Logo newsbot.ch

Regional

Luzern setzt auf Stadtnatur: Biodiversität im Fokus mit neuem Schaugarten

Die Stadt Luzern setzt sich aktiv für den Erhalt der Artenvielfalt ein und präsentiert den ersten Biodiversitätsschaugarten der Stadt. Mit naturnah gestalteten Wegen, Blumenwiesen und Wildhecken bietet der 3700 Quadratmeter grosse Park einzigartige Naturerlebnisse und trägt zur Förderung der Stadtnatur bei.

2024-04-29 10:05:06
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Luzern

Nicht nur die ländliche Region, auch der städtische Raum kann einen wichtigen Beitrag für den Erhalt der Artenvielfalt leisten. Deshalb hat sich die Stadt Luzern das Ziel gesetzt, die Natur im Siedlungsraum zu fördern. Sie geht als «Grünstadt Schweiz» (mit Goldlabel) auf ihren eigenen Grundstücken als Vorbild voran. Zudem möchte sie die Luzernerinnen und Luzerner dabei unterstützen, ihre Gärten, Balkone, Terrassen, Fassaden und Dächer zu Naturoasen umzugestalten. Davon profitiert nicht nur die Tier- und Pflanzenwelt, sondern auch der Mensch: Naturnahes Grün sorgt für interessante Naturerlebnisse im Wohnumfeld. Auch mildert es die Auswirkungen der zunehmenden Hitzeperioden für die Bevölkerung.

Ein Schaugarten für die Biodiversität

Wo macht ein Asthaufen im Garten Sinn, wie kann ich Wildbienen fördern und wie den bunten Distelfink in meinen Garten locken? Was jede und jeder Einzelne tun kann, um einen Beitrag für eine vielfältige Stadtnatur zu leisten, wird im neuen Biodiversitätsschaugarten Musegg sichtbar. Es ist der erste seiner Art in der Stadt Luzern. Der Park ist rund 3700 Quadratmeter gross, gehört der Stadt und liegt etwas unterhalb des Kulturhofes Hinter Musegg. Entlang naturnah gestalteter Wege kann künftig zwischen buntblühenden Blumenwiesen und vielfältigen Wildhecken, Wildstaudenbeeten und Trockensteinmauern spaziert werden. Im Schatten alter Bäume oder unter einer begrünten Pergola finden sich attraktive Orte zum Verweilen. Bestandteil des Biodiversitätsschaugartens ist auch ein kleiner Rebberg mit seltenen Rebbergpflanzen.

Der Schaugarten für die Biodiversität ist ein gemeinsames Projekt von Stadtgrün und Umweltschutz. Ein Grossteil der Arbeiten, wie der Bau der Natursteinmauern und -beläge und die Bepflanzung wurden durch Mitarbeitende und Lernende von Stadtgrün umgesetzt. Zudem konnten am 17. April 2024 interessierte Personen aus der Bevölkerung bei den Arbeiten helfen. Vor Ort vorgefundene Baustoffe wie Platten und Mauersteine konnten für den Bau von Parkelementen wiederverwendet werden. Zusätzlich benötigtes Material wurde aus der Region bezogen.

Eine nachhaltige Entwicklung

Zu den einzelnen Lebensräumen und zu ausgewählten Pflanzenarten werden bis Ende 2024 Informationstafeln angebracht. Weitere ergänzende praxisnahe Informationen finden sich unter www.schaugarten.stadtluzern.ch. Ein breit gefächertes Kursangebot für die Bevölkerung zur Förderung der Siedlungsnatur wird schrittweise in den nächsten Jahren aufgebaut. Der Schaugarten ergänzt das beliebte Beratungsangebot für naturnahe Gärten von «Luzern grünt» (www.luzerngruent.ch), das die Stadt Luzern bereits seit rund 20 Jahren anbietet.

Bis sich die Flora und Fauna wunschgemäss entwickelt hat, benötigt es noch etwas Zeit. Innerhalb des Schaugartens steht dem Quartier ab sofort auch wieder ein Gemeinschaftsgarten zur Verfügung. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf rund 300’000 Franken. Ein grösserer Anteil wurde von der Albert Koechlin Stiftung AKS und dem Kanton Luzern übernommen. Die Stadt Luzern bedankt sich für die finanzielle Unterstützung.

(Quelle:Stadt Luzern Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Luzern Stadtnatur: Biodiversität Fokus Schaugarten