Logo newsbot.ch

Sport

Hinspieler der Viertelfinals: Genf dominiert, St. Gallen und Basel trennen sich unentschieden

In den Viertelfinal-Hinspielen der Schweizer Frauenfussball Liga gab es keine großen Überraschungen, da sowohl Servette FCCF als auch Zürich ihre Spiele souverän gewannen. GC und YB sowie St. Gallen und Basel endeten jeweils mit einem 1:1-Unentschieden, während die Super League-Teams sich in der Auf-/Abstiegsrunde behaupten konnten.

Spannender Start in die Playoffs
Spannender Start in die Playoffs (Bild: Schweizerischer Fussballverband)

2024-04-28 19:32:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Schweizerischer Fussballverband

In den Viertelfinal-Hinspielen der Schweizer Frauenfussball Liga gab es keine grossen Überraschungen. Sowohl Servette FCCF als auch Zürich gewannen ihre Spiele souverän. Die Begegnungen zwischen GC und YB sowie St. Gallen und Basel endeten jeweils 1:1 unentschieden.

Souveräner Sieg für Servette FCCF

Die frischgebackenen Cupsiegerinnen aus Genf übernahmen in ihrem Spiel gegen Aarau von Anfang an das Kommando und gingen bereits nach sechs Minuten durch Cruz in Führung. Durch konsequentes Pressing zwangen sie ihre Gegnerinnen zu Fehlern, die zu weiteren Toren führten. Am Ende entschied Servette das Spiel mit 4:0 für sich.

Zürich siegt gegen Luzern

Auf dem Kunstrasen in Luzern lieferten sich die Luzernerinnen und Zürich ein intensives Spiel. Obwohl Luzern gut startete, erzielte Zürich in der 18. Minute das entscheidende 1:0. Trotz einiger Chancen auf den Ausgleich gelang Luzern kein Treffer. Die Züricherinnen konnten das Spiel mit 2:0 für sich entscheiden, aber Luzern hofft im Rückspiel auf eine Wende.

Im Kybunpark St. Gallen kam es zu einem ausgeglichenen Duell zwischen den St. Gallerinnen und Basel. Obwohl Basel in Führung ging, gelang St. Gallen in der zweiten Halbzeit der Ausgleich. Das 1:1 war gerecht, trotz fragwürdigem Tor. Es bleibt spannend, wie das Rückspiel ausfallen wird.

Ausgeglichenes Spiel zwischen GC und YB

Das Spiel zwischen den Tabellennachbarn GC und YB endete ebenfalls 1:1 unentschieden. Beide Teams zeigten sich kämpferisch und boten den Zuschauern ein ausgeglichenes Match. Trotz Führungstreffer für GC konnten die Bernerinnen ausgleichen und somit endete die Partie mit einem gerechten 1:1.

In der Auf-/Abstiegsrunde der AWSL konnten sich die Super League-Teams gegen die Aufstiegsaspirantinnen behaupten. Thun BEO gewann trotz Roter Karte gegen Wil und Rapperswil-Jona erkämpfte sich gegen Sion Féminin einen 3:1 Sieg. Die Entscheidung über Ligaerhalt oder Aufstieg steht jedoch noch aus, da noch fünf Runden gespielt werden müssen.

(Quelle:Schweizerischer Fussballverband Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Basel Souveräne Siege Viertelfinale Frauenfußball Liga Servette FCCF dominieren, GC YB Unentschieden