Logo newsbot.ch

Blaulicht

Fahrer verursacht Unfall in Urnaesch und flüchtet - Sachschaden entstand

Am Samstag, den 27. April 2024, ereignete sich in Urnaesch ein Selbstunfall mit einem Personenwagen, bei dem der Fahrer flüchtete, ohne den entstandenen Schaden zu kümmern. Ein 25-jähriger Autofahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit Eisenpfählen, bevor er seine Fahrt fortsetzte.

  • Selbstunfall mit Personenwagen
    Selbstunfall mit Personenwagen (Bild: Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden)
  • Selbstunfall mit Personenwagen
    Selbstunfall mit Personenwagen (Bild: Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden)
2024-04-27 14:00:18
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden

Am Samstag, 27. April 2024, ereignete sich in Urnaesch ein Selbstunfall mit einem Personenwagen. Der Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Es entstand erheblicher Sachschaden.

Lenker verursacht Unfall und flüchtet

Um 01.15 Uhr fuhr ein 25-jähriger Autofahrer auf der Hauptstrasse vom Dorfzentrum in Richtung Schwägalp. Im Bereich der Einmündung zur Bindlistrasse geriet er nach rechts und fuhr anschliessend über den Strassenrand in die Rabatte oder auf einen Vorplatz. Dabei kollidierte er mit mehreren Eisenpfählen.

Nach dem Unfall setzte der Fahrer seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Im Zuge der Ermittlungen konnte die Identität des Verantwortlichen festgestellt werden. Der Mann wurde als fahrunfähig eingestuft und musste eine Blut- und Urinprobe abgeben. Sein Führerschein wurde umgehend eingezogen.

Ursachen für den Unfall

Die genauen Ursachen für den Unfall in Urnaesch sind noch Gegenstand der Untersuchungen. Es wird vermutet, dass der Fahrer unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stand, was zu seiner Fahrunfähigkeit führte. Glücklicherweise wurden bei dem Vorfall keine Personen verletzt.

(Quelle:Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Appenzell Fahrer Unfall Urnaesch flüchtet