Logo newsbot.ch

Regional

Wohnsiedlung Tiefenbrunnen: Neue Energiequelle für nachhaltige Heizwärme in Zürich

Die Gasheizung in der Wohnsiedlung Tiefenbrunnen wird durch einen nachhaltigen Energieverbund ersetzt. Der Stadtrat genehmigt Ausgaben von rund 8,2 Millionen Franken für die nächsten 40 Jahre.

2024-04-03 12:05:07
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Zürich

Die bestehende Gasheizung der Wohnsiedlung Tiefenbrunnen muss ersetzt werden. Neu sorgt ein Energieverbund für nachhaltige Heizwärme. Für die Vertragsdauer von 40 Jahren hat der Stadtrat Ausgaben von rund 8,2 Millionen Franken bewilligt.

Wohnsiedlung Tiefenbrunnen: Ein Blick auf die Hintergründe

Die städtische Wohnsiedlung Tiefenbrunnen im Quartier Riesbach wurde 1991 erbaut und umfasst 102 Wohnungen sowie 37 Gewerberäume. Die derzeitige Gasheizung muss altersbedingt ersetzt werden. Um das städtische Klimaziel Netto-Null bis 2035 zu erreichen, wird eine Heizung mit erneuerbarer Wärmequelle installiert. Die Wohnsiedlung wird ihre Heizwärme von einem neuen Energieverbund beziehen.

Effiziente Wärmeerzeugung im Quartier Tiefenbrunnen

Wärmepumpen wandeln die Wärme aus dem Zürichsee in Heizenergie um, die über das Netz des Energieverbundes im Quartier nutzbar wird. Die Wohnsiedlung Tiefenbrunnen wird so zu über 80 Prozent mit erneuerbarer Energie geheizt. Weiterhin mit Gas abgedeckt werden die Spitzenlasten.

Nachhaltige Lösungen für den Klimaschutz

Die von Energie 360° gelieferte Fernwärme entspricht den vom Stadtrat beschlossenen Klimaschutzzielen. Für die Umrüstung der Wohnsiedlung und die während der Vertragslaufzeit von 40 Jahren anfallenden Betriebskosten des Energieverbundes hat der Stadtrat rund 8,2 Millionen Franken gesprochen. Die erste Wärmelieferung ist für September 2024 geplant.

(Quelle:Stadt Zürich Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Wohnsiedlung Tiefenbrunnen: Energiequelle nachhaltige Heizwärme