Logo newsbot.ch

Regional

Alterswohnungen in Zürich erhalten 3,201 Millionen Franken Unterstützung

Der Stadtrat unterstützt die Stiftung Alterswohnungen der Stadt Zürich mit 3,201 Millionen Franken zur Verbilligung der Mietzinse für 45 Wohnungen in der Alterssiedlung Scheuchzerstrasse. Diese Massnahme fördert die soziale Vielfalt und trägt zur Erneuerung der Wohnsiedlung bei.

2024-04-03 12:05:06
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Zürich

Der Stadtrat gewährt der Stiftung Alterswohnungen der Stadt Zürich Unterstützungsleistungen in der Höhe von insgesamt 3,201 Millionen Franken. Damit werden die Mietzinse von 45 Wohnungen für Haushalte mit kleinem Einkommen in der Alterssiedlung Scheuchzerstrasse verbilligt. Der Beitrag stammt aus der Wohnbauaktion 2017.

Förderung der sozialen Vielfalt

Das in der Gemeindeordnung verankerte Ziel sieht vor, den Anteil der gemeinnützigen Mietwohnungen in der Stadt Zürich auf einen Drittel zu erhöhen. In diesem sollen auch gezielt Wohnungen jenen Bevölkerungsteilen zugutekommen, die auf dem freien Markt erschwerten Zugang zu angemessenen Wohnungen haben. Mit der Subventionierung eines Anteils der Wohnungen wird die soziale Vielfalt in neuen oder erneuerten Siedlungen gefördert.

Erneuerung der Wohnsiedlung

Die Wohnsiedlung der Stiftung Alterswohnungen der Stadt Zürich (SAW) liegt oberhalb des Schaffhauserplatzes im Kreis 6 und wurde in den Jahren 2012 bis 2014 nach den Plänen von Batimo AG Architekten SIA gemäss neusten Erkenntnissen des altersgerechten Bauens gesamterneuert. Die Stiftung erhält einen Beitrag von 3,201 Millionen Franken für die Subventionierung von 45 der insgesamt 70 Wohnungen. Zusammen mit den Unterstützungsleistungen des Kantons sind damit monatliche Verbilligungen von 172 Franken für eine 1,5-Zimmer-Wohnung bis zu 251 Franken für eine 3,5-Zimmer-Wohnung möglich.

Zinslose Darlehen aus der Wohnbauaktion 2017

Die zinslosen, aber rückzahlungspflichtigen Darlehen werden aus der Wohnbauaktion 2017 gewährt. Diesen Rahmenkredit von 90 Millionen Franken haben die Stimmberechtigten bewilligt. Davon stehen derzeit noch rund 13 Millionen Franken zur Verfügung. Aufgrund der Gemeindeleistung ist voraussichtlich mit einem kantonalen Darlehen in gleicher Höhe zu rechnen.

Mittelfristige Belegungskontrolle

In der Stadt Zürich gibt es aktuell rund 6600 Wohnungen für einkommensschwache Haushalte, die gezielt verbilligt wurden. Die subventionierten Wohnungen werden nach genauen Kriterien in Bezug auf Belegung und Einkommen vergeben. Die Stadt überprüft die Einhaltung dieser Kriterien alle zwei Jahre.

(Quelle:Stadt Zürich Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Alterswohnungen 3,201 Unterstützung