Logo newsbot.ch

Regional

Stadtplatz wird saniert und aufgewertet

Die Mittelstrasse in Nidau steht vor einer umfassenden Sanierung und Neugestaltung. Beginnend Ende Mai 2024 werden die Bauarbeiten in Etappen durchgeführt, um den Stadtplatz zu einem attraktiven und ruhigen Begegnungsort umzugestalten.

2024-04-03 11:05:11
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Gemeinde Nidau

Die Werkleitungen, die Kanalisation und die Belagsoberfläche in der Mittelstrasse sind in einem schlechten Zustand und müssen dringend saniert werden. Die Stadt Nidau nutzt die Gelegenheit, um die Oberfläche auf der gesamten Mittelstrasse neu zu gestalten. Ende Mai 2024 starten die Bauarbeiten im Bereich Stadtplatz.

Sanierung und Neugestaltung

Die Mittelstrasse ist seit längerer Zeit sanierungsbedürftig. Die Belagsoberfläche sowie die Werkleitungen und die Kanalisationsleitungen sind in einem maroden Zustand und müssen erneuert werden. Gleichzeitig bildet der oberste Abschnitt der Mittelstrasse vor dem historischen Spritzenhaus (Mittelstrasse 3) Richtung Hauptstrasse den Nidauer Stadtplatz. Dieser soll im Zuge der Bauarbeiten zum attraktiven Stadtplatz und ruhigen Begegnungsort zum Verweilen, für Märkte und kleinere Veranstaltungen umgestaltet werden. Die Nidauer Stimmbevölkerung hat im Februar 2022 den entsprechenden Kredit für die Sanierung und Neugestaltung der Mittelstrasse genehmigt.

Etappenweise Bauarbeiten

Die Bauarbeiten für die Sanierung und Neugestaltung der Mittelstrasse starten Ende Mai unmittelbar nach dem Stedtlifest und werden in Etappen ausgeführt. In einer ersten Etappe wird der Stadtplatz saniert. Während dieser Bauphase dient der Bibliotheksplatz als alternativer Standort für den Wochenmarkt. In einer zweiten Etappe im kommenden Jahr folgen die Sanierungsarbeiten im Abschnitt zwischen dem Stadtgraben und der Dr. Schneiderstrasse. Eine Fertigstellung ist für Ende 2025 geplant.

Attraktiver Ortskern

«Mit dieser Neugestaltung des Stadtplatzes wird die Voraussetzung für einen attraktiven Ortskern geschaffen», so Stadtpräsidentin Sandra Hess. «Gemeinsam mit dem historischen Spritzenhaus entsteht hier ein Ort, welcher auf vielfältige Weise genutzt werden kann. Damit wird einem Bedürfnis aus der Bevölkerung Rechnung getragen. Gleichzeitig wird das Stedtli als Begegnungs- und Einkaufsort gestärkt», so Sandra Hess weiter.

In einem Nutzungskonzept wird die Grundlage für eine weitgehende konfliktarme Bespielung des Raumes mit klaren und transparenten Rahmenbedingungen geschaffen. Dabei werden die Erfahrungen und Rückmeldungen aus der Testphase mit der IG Stadtleben sowie die Eingaben verschiedenster Akteure und Anwohnenden berücksichtigt.

Zwei Fliegen mit einer Klappe

Für Gemeinderat Tobias Egger, Vorsteher Tiefbau und Umwelt, werden mit der Sanierung und der Neugestaltung zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. «Zum einen werden dringend notwendige Sanierungsarbeiten der Werkleitungen und der Kanalisation umgesetzt. Zum anderen wird der Strassenraum attraktiv gestaltet, neu begrünt und der Stadtplatz als Begegnungsort aufgewertet. Der Stadtplatz mit dem Spritzenhaus mausert sich zu einem Bijou und wird seinem Namen gerecht».

(Quelle:Gemeinde Nidau Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Nidau Sanierung Neugestaltung Mittelstrasse: Nidau Bauarbeiten Stadtplatz Kürze