Logo newsbot.ch

Regional

E-Government in St.Gallen: Kanton und Gemeinden weiten Zusammenarbeit aus

Der Kanton St.Gallen und die St.Galler Gemeinden intensivieren ihre Zusammenarbeit im Bereich E-Government und erweitern sie auf neue Bereiche der digitalen Transformation. Ziel ist es, einen Mehrwert für die Bevölkerung und die Wirtschaft zu schaffen, indem Verwaltungsleistungen neu gestaltet werden.

2024-03-29 11:05:17
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton St. Gallen

Der Kanton St.Gallen und die St.Galler Gemeinden weiten ihre Zusammenarbeit im Bereich E-Government auf neue Bereiche der digitalen Transformation aus. Sie haben dazu eine Absichtserklaerung unterzeichnet. Die digitale Transformation ist eine Herausforderung, die von keiner Staatsebene allein bewaeltigt werden kann und die Neugestaltung von Verwaltungsleistungen erfordert. Der Kanton und die Gemeinden arbeiten deshalb in neuen Bereichen der digitalen Transformation zusammen. Ziel ist, einen Mehrwert fuer die Bevoelkerung, die Wirtschaft und die Mitarbeitenden zu schaffen.

Verschiedene Projekte im E-Government-Bereich sind bereits abgeschlossen oder initiiert.

So wird gegenwaertig eine gemeinsame Infrastruktur fuer Geoinformationsdaten aufgebaut und der Baugesuchsprozess vollstaendig digitalisiert. Um die Digitalisierung ueber die beiden Staatsebenen hinweg noch besser aufeinander abzustimmen, ist per 1. Januar 2023 das Programmmanagement fuer die staatsebenenuebergreifende digitale Transformation geschaffen worden. Die Absichtserklaerung ist ein erstes Ergebnis dieses Programmmanagements.

Die nun verabschiedete Absichtserklaerung basiert auf einem gemeinsam erarbeiteten Zielbild der digitalen Transformation.

Es stellt den Nutzen der Kundinnen und Kunden sowie ein gesteigertes Kundenerlebnis beim Bezug staatlicher Dienstleistungen ins Zentrum. Eine vertiefte Zusammenarbeit zwischen Kanton und Gemeinden im Bereich der digitalen Transformation soll in verschiedenen Themenbereichen geprueft werden. Dazu gehoeren etwa die Erarbeitung und Weiterentwicklung strategischer und rechtlicher Grundlagen, Massnahmen im Bereich Cyberschutz, die Optimierung des Formularwesens, die zentrale Bereitstellung von digitalen staatlichen Dienstleistungen sowie ein gemeinsames Weiterbildungsangebot.

Die Gemeinden werden vertreten durch Bernhard Keller, Geschaeftsfuehrer der VSGP, Mario Goeldi, Leiter Informatikdienst Rapperswil-Jona und Norbert Stieger, Schulratspraesident, Schulgemeinde Wattwil-Krinau. Zudem nimmt der Leiter der eGovernment Anstalt, Ivo Toman, Einsitz in die Arbeitsgruppe. Flavio Buesser, Generalsekretaer des Finanzdepartementes, Olaf Sparka, Leiter Informatik des Volkswirtschaftsdepartementes sowie Martin Egli, Leiter Informatik und Finanzen des Departementes des Innern vertreten den Kanton St.Gallen.

(Quelle:Kanton St. Gallen Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

E-Government St.Gallen: weiten