Logo newsbot.ch

Wirtschaft

Schweizerisches Zollmuseum öffnet wieder mit neuen Ausstellungen in der Saison

Das Schweizerische Zollmuseum öffnet am Ostersonntag seine Tore mit einer faszinierenden Fotoausstellung zum Thema Migration von Darrin Zammit Lupi. Erfahren Sie mehr über die einzigartigen Einblicke des renommierten Reuters-Fotojournalisten und die Ausstellung über durch das Washingtoner Artenschutzabkommen geschützte Arten.

2024-03-28 14:20:18
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Eidgenössische Zollverwaltung

Am Ostersonntag, dem 31. März 2024, öffnet das Schweizerische Zollmuseum wieder seine Tore. Auf die Besucherinnen und Besucher warten in dieser Saison zwei Neuerungen: Die erste ist eine Wanderausstellung eines Reuters-Fotojournalisten zum Thema «Migration – eine Fotoausstellung von Darrin Zammit Lupi», die einen einzigartigen Blick auf die langen Reisen von Migrantinnen und Migranten bietet. Die zweite ist die neu gestaltete Ausstellung über durch das Washingtoner Artenschutzabkommen (CITES) geschützte Arten.

Das Schweizerische Zollmuseum öffnet wieder

Wie jedes Jahr öffnet das Schweizerische Zollmuseum nach der Winterpause wieder seine Tore für Besucherinnen und Besucher. Das in Cantine di Gandria am Luganersee gelegene Museum präsentiert dieses Jahr eine Fotoausstellung zum Thema Migration mit dem Titel «Migration - eine Fotoausstellung von Darrin Zammit Lupi». Die Ausstellung ist Teil der Feierlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen der Schweizer Vertretung der Internationalen Organisation für Migration (IOM), der wichtigsten zwischenstaatlichen Organisation im Bereich der Migration.

Darrin Zammit Lupi und sein Werk

Darrin Zammit Lupi ist ein Fotojournalist, der im Laufe seiner Karriere für die Zeitungen Times of Malta und Malta Independent über verschiedene nationale und internationale Migrationsprojekte berichtet hat. Parallel dazu reiste er als freier Journalist für Reuters rund um den Globus. In den letzten 30 Jahren berichtete er über die Kriege in Bosnien und Kosovo, den Tsunami in Südostasien, den Konflikt in Libyen sowie über Themen im Zusammenhang mit den Millenniums-Entwicklungszielen in verschiedenen Teilen Afrikas.

Ausstellung über durch CITES geschützte Arten

Das Schweizerische Zollmuseum zeigt auch eine neu gestaltete Ausstellung über Arten, die durch CITES geschützt sind, dem Abkommen über den internationalen Handel mit gefährdeten Arten freilebender Tiere und Pflanzen. Dieses wurde am 3. März 1973 in Washington von 184 Ländern unterzeichnet, welche sich verpflichtet haben, mehr als 5000 Tier- und 28000 Pflanzenarten zu schützen. Demnach können gefährdete Tier- und Pflanzenarten nur auf nachhaltige Weise gehandelt werden.

(Quelle:Eidgenössische Zollverwaltung Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Gandria Schweizerisches Zollmuseum öffnet Ausstellungen