Logo newsbot.ch

Blaulicht

Betrügerische QR-Code-Masche: Verkäufer aus Deutschland Opfer von Online-Betrug

Vorsicht vor WhatsApp-Betrug: Betrüger nutzen Online-Verkaufsanzeigen, um an IBAN-Nummern und QR-Codes für Bankkontenzugriff zu gelangen. Schützen Sie sich durch Aufmerksamkeit und prüfen Sie immer die Echtheit von Anrufen und E-Mails.

  • QR-Code Betrug: Vermehrt Fälle im Wallis
    QR-Code Betrug: Vermehrt Fälle im Wallis (Bild: Kantonspolizei Wallis)
  • QR-Code Betrug: Vermehrt Fälle im Wallis
    QR-Code Betrug: Vermehrt Fälle im Wallis (Bild: Kantonspolizei Wallis)
2024-03-28 11:00:24
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Wallis

Die Betrüger reagieren auf eine Online-Verkaufsanzeige (z. B. Marketplace, Anibis). Sie nehmen Kontakt mit dem Verkäufer auf und geben sich als potenzielle Käufer aus. Ausserdem fragen sie nach der Telefonnummer ihres Opfers, um sie über WhatsApp zu kontaktieren. Sobald sie in direkten Kontakt mit dem Verkäufer getreten sind, bitten sie ihn um seine IBAN-Nummer, um den Kauf zu überweisen. Ausserdem teilen sie ihm mit, dass sie die Zahlung über eine Onlinebank ausführen würden.

WhatsApp-Betrugsmasche im Detail

In den darauffolgenden Stunden erhält das Opfer über WhatsApp einen betrügerischen Telefonanruf von der Bank. Der falsche Bankberater am anderen Ende der Leitung fragt nach seiner E-Mail-Adresse und teilt ihm mit, dass er auf dieser einen QR-Code erhalten würde, um den Zahlungseingang zu bestätigen. Der Verkäufer erhält eine E-Mail, in der ein QR-Code enthalten ist. Sobald der Geschädigte den QR-Code gescannt hat, erhalten die Betrüger Zugang zu den verschiedenen Bankkonten ihres Opfers. So können diese innerhalb wenigen Stunden alle Konten leeren.

Tipps zur Vermeidung von WhatsApp-Betrug

Um sich vor dieser Betrugsmasche zu schützen, sollten Verkäufer niemals ihre IBAN-Nummer an unbekannte Käufer weitergeben. Zudem sollte man keine QR-Codes scannen, die von unbekannten Quellen stammen. Falls Zweifel bestehen, ist es ratsam, sich direkt an die Bank zu wenden und die Echtheit eines Anrufs oder einer E-Mail zu bestätigen. Vorsicht und Wachsamkeit sind der beste Schutz vor Betrügern, die es auf das hart verdiente Geld anderer abgesehen haben.

(Quelle:Kantonspolizei Wallis Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

WhatsApp-Betrug: Verkäufer QR-Code-Trick herein