Logo newsbot.ch

Regional

Steuergesetz: Neue Massnahmen und Verordnungen in Vaduz

Die neue Vorlage sieht verschiedene Anpassungen am Steuerrecht vor, darunter die Einschränkung der Vermögens- und Erbschaftssteuer sowie die Bekämpfung der kalten Progression. Zusätzlich sollen Maßnahmen im Bereich der Grundstücksgewinnsteuer und der Erwerbssteuer getroffen werden.

2024-03-27 14:05:08
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Fürstentum Liechtenstein

Mit der gegenstaendlichen Vorlage werden basierend auf Erfahrungen in der Gesetzesanwendung und wegen geaenderter Rahmenbedingungen sowie aufgrund politischer Vorstoesse im Landtag mehrere Anpassungen am Steuergesetz vorgenommen. Im Bereich der Vermoegens- und Erwerbssteuer wird die Einschraenkung des Anwendungsbereiches der Widmungssteuer auf jene Sachverhalte vorgeschlagen, bei denen bei Einbringung von Vermoegen in eine Vermoegensstruktur die Beguenstigungen nicht wertmaessig bestimmbar sind. Des Weiteren schlaegt die Regierung vor, dass ein Ausgleich der kalten Progression bereits bei einem Anstieg der Teuerung von 3 % erfolgt und dass die seit 1. Januar 2011 eingetretene kalte Progression ausgeglichen werden soll.

Neue Massnahmen im Steuergesetz

Im Bereich der Grundstueckgewinnsteuer sieht die Vorlage vor, die Sonderregelung betreffend die Ermittlung des Grundstuecksgewinnes bei Tauschgeschaefte aufzuheben und neu den Steueraufschubtatbestand der Ersatzbeschaffung bei selbst genutztem Wohneigentum einzufuehren. Im Bereich der Erwerbssteuer soll neu die Moeglichkeit geschaffen werden, dass bei verbundenen Unternehmen auch ohne Bestehen eines Doppelbesteuerungsabkommens bzw. Gegenrecht eine Verrechnungspreiskorrektur im Inland - als Folge einer Steuerpruefung beim auslaendischen verbundenen Unternehmen - beantragt werden kann.

Weitere Anpassungen und Vernehmlassungsfrist

Darueber hinaus werden weitere kleinere Anpassungen vorgeschlagen, insbesondere die Ausweitung des Begriffs der Betriebsstaette um Vertreterbetriebsstaette, die Festlegung der Hoehe des Sollertrages im Steuergesetz, die Moeglichkeit der uneingeschraenkten Verlustverrechnung bei Aufgabe der selbstaendigen Erwerbstaetigkeit bzw. Liquidation einer juristischen Person sowie die Aufnahme einer ausdruecklichen Regelung zur Verjaehrungshemmung bei Wiedereintragung von im Handelsregister geloeschten juristischen Personen bzw. Vermoegenswidmungen.

Der Vernehmlassungsbericht kann bei der Regierungskanzlei oder ueber www.rk.llv.li (Vernehmlassungen) bezogen werden. Die Vernehmlassungsfrist endet am 31. Mai 2024.

Regierung beschliesst Verordnungen

Vaduz (ots) - Die Regierung hat anlaesslich ihrer Sitzung vom 26. Maerz 2024 den Vernehmlassungsbericht betreffend die Abaenderung des Steueramtshilfegesetzes sowie des Steueramtshilfegesetzes-USA verabschiedet. Die Konformitaet mit internationalen Standards ist essentiell fuer den liechtensteinischen Finanzplatz ...

Vaduz (ots) - Die Regierung hat anlaesslich ihrer Sitzung vom 26. Maerz 2024 die Verordnung ueber die Mindestbesteuerung grosser Unternehmensgruppen (GloBE-Verordnung) beschlossen. Die Verordnung dient der Umsetzung der globalen Mindestbesteuerung gemaess dem Beschluss des OECD/G20 Inclusive Framework on BEPS (Base Erosion and Profit Shifting). Die GloBE-Verordnung ...

(Quelle:Fürstentum Liechtenstein Bearbeitet mit ChatGPT)