Logo newsbot.ch

Regional

Aktionsplan bekräftigt das Engagement von Genf in der Aussenpolitik

Dieser Aktionsplan stärkt das Engagement des Staatsrats in der Außenpolitik und legt Prioritäten fest, um Genf in den kommenden Jahren international zu positionieren. Erfahren Sie, wie dieser Plan die Identität des Kantons prägt: schweizerisch, grenzüberschreitend und international.

2024-03-27 14:05:06
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Genf

Dieser Aktionsplan bekräftigt das Engagement des Staatsrats in der Aussenpolitik. Er ergänzt das im November 2023 veröffentlichte Legislaturprogramm und legt Prioritäten fest, um Genf in den kommenden Jahren in seinen Aussenbeziehungen zu positionieren. Der Plan bildet somit den Rahmen für ein dreifach identitätsgeprägtes Kanton: schweizerisch, grenzüberschreitend und international.

Die Verteidigung der Interessen des Kantons

Die Verteidigung der Interessen des Kantons ist untrennbar mit der Qualität des Dialogs mit den Bundes- und Regionalpartnern sowie mit allen internationalen Akteuren verbunden, die auf seinem Gebiet präsent sind. Der Staatsrat hat daher drei prioritäre Achsen für die kommenden Jahre festgelegt:

Programm "Rechte und Werte von Genf fördern"

Der ökologische Wandel, Wohlstand, Gesundheit, Schutz diskriminierter und verwundbarer Personen, das Wohlergehen von Kindern und Jugendlichen, digitale Innovation, demokratische Rechte und der Schutz der Bevölkerung: Dies sind die Herausforderungen des Legislaturprogramms des Staatsrats. Sie erfordern natürlich die systematische Berücksichtigung ihrer externen Dimension und die Umsetzung gezielter Massnahmen zur Förderung der unabdingbaren Zusammenarbeit zur besseren Vertretung der Interessen und Werte von Genf.

Lebensmittelfragen und öffentliche Politik

Da die kantonalen Zuständigkeiten in Bezug auf Ernährung von mehreren Departementen abhängen, erinnert der Staatsrat daran, dass seit einigen Jahren eine interdepartementale Plattform (Plattform Ernährung und öffentliche Politiken) besteht, um die Koordination in diesem Bereich zu erleichtern. Diese Plattform identifiziert und kartiert alle Akteure, sei es staatlich, privat, gemeinnützig oder aus anderen öffentlichen Körperschaften.

Projekt zur Förderung des Zugangs zu geografischen Daten

Der Staatsrat hat dem Grossen Rat ein Gesetzesprojekt zur Förderung des Zugangs zu geografischen und territorialen Daten vorgelegt. Die Verwendung dieser Daten bildet die Grundlage für zahlreiche Entscheidungen, Massnahmen oder Planungen der Behörden. Das Projekt zielt unter anderem auf die schnelle, nachhaltige und einfache Bereitstellung von Geodaten für kantonale und kommunale Behörden, die Öffentlichkeit und interessierte Kreise ab, um Partnerschaften zwischen öffentlichen und privaten Sektoren zu fördern.

(Quelle:Kanton Genf Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Aktionsplan bekräftigt Engagement Aussenpolitik