Logo newsbot.ch

Regional

Stadt Biel: Gemeinderat äussert sich besorgt über Schliessung der Kriseninterventionsstation im Spitalzentrum

Leider ergab Ihre Suchanfrage keinen Treffer. Versuchen Sie es mit einem anderen Begriff. Der Gemeinderat äußert sich besorgt über die Schließung der psychiatrischen Kriseninterventionsstation im Spitalzentrum Biel im Rahmen der Fusion der UPD AG mit dem PZM AG, was in Biel zu einer erneuten Verschärfung der Situation führen wird. Die Zeitnahe Unterstützung von Fachpersonen bei psychischen Krisen ist essentiell, daher fordert der Gemeinderat die Behörden zur Beibehaltung der Station auf.

2024-03-27 14:05:04
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadtverwaltung Biel

Leider ergab Ihre Suchanfrage keinen Treffer. Versuchen Sie es mit einem anderen Begriff.

Gemeinderat äussert sich besorgt

Der Gemeinderat äussert sich in einem Schreiben an die Gesundheits-, Sozial und Integrationsdirektion des Kantons Bern besorgt über die im Rahmen der Fusion der Universitären Psychiatrischen Dienste (UPD AG) mit dem Psychiatriezentrum Münsingen (PZM AG) vorgesehenen Schliessung der psychiatrischen Kriseninterventionsstation im Spitalzentrum Biel. Die zeitnahe Verfügbarkeit eines solchen Angebots ist gerade in der Stadt Biel mit ihrer hohen Soziallast besonders wichtig. Wenn Menschen von einer Krise betroffen sind, braucht es umgehend Unterstützung von Fachpersonen. Weiter besteht seit Jahren eine psychiatrische Unterversorgung im Raum Biel-Seeland. Mit der im Jahr 2021 eröffneten Kriseninterventionsstation des PZM AG war für Stadt und Region eine gewisse Entlastung spürbar. Die nach so kurzer Zeit beschlossene Verlagerung des Angebots nach Münsingen wird die Situation in der Stadt und Region Biel erneut verschärfen, was äusserst bedauerlich ist. Leidtragende davon werden in erster Linie die betroffenen Personen sein. Zudem wird durch den Abbau Mehraufwand bei den vor- und nachgelagerten Stellen wie Sozialdienste, Spitalnotfall, Ambulatorium Psychische Gesundheit Biel etc. generiert. Der Gemeinderat fordert deshalb die Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion des Kantons Bern auf, ihre Verantwortung wahrzunehmen und bei den zuständigen Stellen hinsichtlich dem Erhalt der psychiatrischen Kriseninterventionsstation Biel einzuwirken.

Stadt Biel plant Quartierentwicklung

Die Stadt Biel erarbeitet die Grundlagen für eine qualitätsvolle Quartierentwicklung im «Mettfeld». Es bietet sich die Möglichkeit, den Bereich «Mettfeld» in Zusammenarbeit mit den dort ansässigen Wohnbaugenossenschaften und Grundeigentümerschaften neu zu denken. Der Fokus liegt dabei auf den öffentlichen Räumen, der Erschliessung des Quartiers und den Nutzungen (Gewerbe und Wohnen). Die grünen Qualitäten der Gartenstadt «Am Wald» werden im ganzen Mettfeld erkennbar sein. Die vorgesehene Neugestaltung der Mettstrasse wird den ganzen Abschnitt für den Fuss- und Veloverkehr sowie den ÖV attraktiver, sicherer und grüner machen. Der Gemeinderat bewilligt einen Verpflichtungskredit von 200 000 Franken für die Erarbeitung eines Quartierentwicklungskonzepts und dessen Umsetzung in planungsrechtliche Vorgaben. Auf dieser Basis kann eine kohärente Quartierentwicklung sichergestellt werden.

Hinweis: Mit der Benutzung der Social-Share-Funktion verlassen Sie die Website der Stadt Biel und externe Plattformen können Ihre Daten erfassen und verarbeiten. Mehr Informationen

(Quelle:Stadtverwaltung Biel Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Bern Biel: äussert Schliessung Kriseninterventionsstation Spitalzentrum