Logo newsbot.ch

Vermischtes

Proteste in Bukarest: Greenpeace gegen Neptun Deep Gasprojekt

Aktivisten protestieren in Bukarest gegen das Neptun Deep Fossilgasprojekt, das das Ziel der EU, bis 2050 klimaneutral zu werden, gefährden würde und die Tierwelt im Schwarzen Meer bedroht. Greenpeace warnt vor den negativen Folgen des Projekts und fordert den Stopp neuer fossiler Gasbohrungen in der EU.

2024-03-27 10:10:11
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Greenpeace

20 Greenpeace Aktivisten aus Rumanien, Bulgarien und Tschechien versammelten sich heute Morgen am Hauptsitz von OMV Petrom in Bukarest, Rumanien, um gegen das vorgeschlagene Neptun Deep Projekt zu protestieren, das, wenn es in Betrieb geht, das Ziel der EU, bis 2050 klimaneutral zu werden, gefährden würde und die Tierwelt im Schwarzen Meer schädigen würde. Es würde auch Europas größtes Offshore-Gasbohrprojekt werden und Rumanien zum größten fossilen Gasproduzenten der EU machen. Die Aktivisten malten die Botschaft 'Kein neues Gas' auf das OMV Petrom Gebäude.

Stop Neptun Deep: Aktivisten protestieren in Bukarest gegen fossiles Gasprojekt

Während Aktivisten in riesigen gelben Buchstaben 'Kein neues Gas' auf das Gebäude malten, zeigten andere Botschaften wie 'Stop Neptun Deep', 'Zerstört nicht das Schwarze Meer', 'Keine Zukunft für Gas' oder 'Stoppt fossiles Gas'. Neptun Deep, das erste Tiefseebohrprojekt im rumänischen Schwarzen Meer, ist eines von vielen Gasinfrastrukturprojekten, die derzeit in Europa entwickelt werden, wo fossile Brennstoffunternehmen die Ausrede nutzen, um ihre Gasagenda voranzutreiben. Die Neptun Deep Gasleitung könnte sogar öffentliche Mittel aus der EU erhalten.

Greenpeace warnt vor den Auswirkungen des Neptun Deep Projekts auf das Klima

Mehrere Analysen zeigen jedoch, dass die EU keine erweiterte Gasversorgung benötigt, um ihren sinkenden Energiebedarf zu decken. "Neue fossile Gasprojekte sind nicht mit der Begrenzung der globalen Erwärmung auf 1,5°C vereinbar. Das Letzte, was die Welt braucht, sind neue fossile Gasbohrungen - weder in Rumanien noch an einem anderen Ort. Fossiles Gas ist ein zerstörerischer fossiler Brennstoff wie Öl und Kohle. Um eine sichere und gesunde Zukunft für alle zu gewährleisten, müssen alle neuen fossilen Gasprojekte in der EU jetzt gestoppt werden. Anstatt nach noch mehr fossilem Gas zu bohren und es zu verbrennen, müssen wir den Übergang zu erneuerbaren Energien beschleunigen und die Energieeffizienz verbessern", sagte Lisa Göldner, europäische Energiesprecherin von Greenpeace Deutschland.

Greenpeace schlägt Alarm vor den Auswirkungen des Neptun Deep Projekts auf das Schwarze Meer

"OMV Petrom kann nicht vertraut werden. Das Unternehmen weigert sich, die massiven Mengen an Chemikalien offenzulegen, die im Schwarzen Meer abgelassen werden, um dieses Gas zu extrahieren, während es allen erzählt, die es hören wollen, dass dieses Projekt eine negative CO2-Bilanz hat. Die Realität ist, dass OMV plant, Methan zu extrahieren - ein Treibhausgas, das in einem Zeitrahmen von 20 Jahren über 80 Mal kraftvoller ist als CO2 - und dabei Fische, Meeressäuger und terrestrische Arten und ihre Lebensräume schädigt. Schlecht für die Natur, schlecht für das Klima, schlecht für die Menschen", fügte Alin Tanase, Kampagnenleiter bei Greenpeace Rumanien, hinzu.

(Quelle:Greenpeace Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Proteste Bukarest: Greenpeace Neptun Deep Gasprojekt