Logo newsbot.ch

Regional

Anstieg von UMA in Genf und neue Betreuungskonzepte

55 junge UVAs beteiligen sich an einem ganzheitlichen Betreuungskonzept in Genf, um ihre spezifischen Bedürfnisse in den Bereichen Gesundheit, Bildung und Sozialsupport zu adressieren und eine bessere Integration zu ermöglichen. Mit einem Pluralistischen Ansatz von der Ankunft bis zur Volljährigkeit soll das UMA-System in Genf weiterentwickelt werden, um den Übergang ins Erwachsenenalter und die Autonomie der Jugendlichen zu unterstützen.

Une nouvelle dynamique pour mieux accompagner les jeunes issus de l’asile
Une nouvelle dynamique pour mieux accompagner les jeunes issus de l’asile (Bild: Kanton Genf)

2024-03-26 11:05:09
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Genf

Die Schweiz hat noch nie so viele unbegleitete minderjährige Asylsuchende (UMA) aufgenommen. In Genf stieg ihre Zahl innerhalb von 12 Monaten um 75%, gemäß dem Bundesverteilungsschlüssel, mit 300 UMA, die Ende 2023 Schutz im Kanton fanden. Junge Erwachsene (ehemalige UMA) sind in der gleichen Zeit mit 284 Personen am Genfersee ansässig. Laut Prognosen des Staatssekretariats für Migration könnte die Anzahl der Ankünfte auch im Jahr 2024 hoch sein. Minderjährige unbegleitete Asylsuchende (UMA) haben oft besonders schwierige Lebensläufe hinter sich, die spezifische Bedürfnisse mit sich bringen, und die meisten von ihnen werden dauerhaft in der Schweiz bleiben. Es ist daher unerlässlich, sie so zu begleiten, dass ihre soziale und berufliche Integration erleichtert wird.

Neue ganzheitliche Betreuungsansätze für UMA in Genf

Die Mitglieder der Plattform UMA haben sich zusammengeschlossen, um einen neuen Betreuungsansatz zu entwickeln, der als ganzheitliches Betreuungskonzept konzipiert ist. Das System, das die Expertise aller Institutionen mobilisiert, sieht vor, dass jeder Jugendliche eine Betreuung erhält, die auf seine spezifischen Bedürfnisse in Bezug auf Gesundheit, Bildung, soziale Unterstützung, Ausbildung und Unterkunft abgestimmt ist. "UMA sind in erster Linie Minderjährige, bevor sie Flüchtlinge sind. Dieser Aktionsplan, der in 5 Prioritäten umgesetzt wird, zielt darauf ab, eine Jugendpolitik zu entwickeln, die auf die Herausforderungen abgestimmt ist, denen unbegleitete minderjährige Flüchtlinge auf ihrem Weg begegnen können, ohne den entscheidenden Moment des Übergangs ins Erwachsenenalter zu vergessen", erklärt Thierry Apothéloz, Staatsrat für das Departement für soziale Integration.

Pluralistischer Ansatz von der Ankunft bis zur Volljährigkeit

Es ist wichtig, bereits bei der Ankunft der den Kanton Genf zugewiesenen UMA einen multidisziplinären Ansatz zu bieten, um potenziell problematische Situationen frühzeitig zu erkennen, insbesondere im Hinblick auf die geistige Gesundheit. Es geht auch darum, gemeinsam mit dem betroffenen Jugendlichen die am besten geeignete Betreuung und Art der Unterkunft gemäß seinem Profil festzulegen und ihn entsprechend zu lenken. Nach ihrem Aufenthalt im Louis-Casaï 86 Aufnahme- und Orientierungszentrum werden die Neuankömmlinge aus Bundeszentren (CFA) für einen Zeitraum von 6 Wochen bis 3 Monaten betreut, um eine multidisziplinäre sozialmedizinische Diagnose zu erstellen.

Übergang ins Erwachsenenalter und Unterstützung bei der Autonomie

Der Übergang zur Volljährigkeit ist eine besonders schwierige Phase für alle Jugendlichen. Für UMA, ohne familiäre Unterstützung, ist diese Phase empfindlicher, da sie durch Veränderungen in der Betreuung und Versorgung gekennzeichnet ist. Die Schaffung eines Systems, das eine schrittweise Begleitung hin zur Autonomie ermöglicht, ist eine Priorität der UMA-Plattform für das Jahr 2024. Um Brüche und Orientierungsverluste zu vermeiden, muss eine Kontinuität in der Unterkunft und eine Verlängerung der pädagogischen Betreuung sichergestellt werden.

Möglichkeiten für die Zukunft und Integration bei Gastfamilien

Aufgrund der zu erwartenden Ankünfte von jungen Asylsuchenden und der geplanten Schließung einiger Einrichtungen müssen die FOJ und die HG aktiv nach neuen Einrichtungen mit geringer Kapazität suchen. Junge Volljährige, die möchten, können nun am Gastfamilien-Unterbringungsprogram

(Quelle:Kanton Genf Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Anstieg UMA Betreuungskonzepte