Logo newsbot.ch

Regional

Armutsbetroffenheit in Liechtenstein: Neue Massnahmen zur Armutsbekaempfung geplant

Mit der Veröffentlichung des Armutsberichts im Mai 2023 liefert das Amt für Soziale Dienste statistische Daten zur Armutsbetroffenheit in Liechtenstein. Ein Projekt zur Reduzierung von Armut wurde in Auftrag gegeben, um Maßnahmen auf Basis dieser Berichte zu entwickeln.

2024-03-22 13:05:08
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Fürstentum Liechtenstein

Mit der Veroeffentlichung des Armutsberichtes im Mai 2023 wurden erste statistische Grundlagen geschaffen, um das Phaenomen Armut in Liechtenstein zu fassen. Im Auftrag des Ministeriums fuer Gesellschaft und Kultur initiierte das Amt fuer Soziale Dienste ein Projekt zur Eruierung von Massnahmen zur Reduzierung von Armut in Liechtenstein.

Armutsbetroffenheit und -gefaehrdung in Liechtenstein

Der Armutsbericht des Amtes fuer Statistik zeigt auf, dass in Liechtenstein eine Armutsbetroffenheit und eine Armutsgefaehrdung besonders fuer verletzliche Gruppen vorhanden ist. Das Amt fuer Soziale Dienste nahm die Veroeffentlichung des Armutsberichtes als Anlass, ein Projekt zu lancieren. Wie bereits in der Agenda 2030 fuer nachhaltige Entwicklung der Regierung festgehalten, soll der Handlungsbedarf im Bereich der Armutsbekaempfung eruiert werden, auch vor dem Hintergrund des nachhaltigen Entwicklungsziels Nr. 1 der UNO, Armut ueberall und in allen Formen zu beenden.

Zahlreiche Organisationen und Fachpersonen arbeiten seit Jahren mit Armutsbetroffenen zusammen. Sie sowie die Betroffenen selbst wissen am besten, welche Massnahmen es fuer eine Verbesserung der Situation braucht. Sowohl Fachpersonen wie auch Armutsbetroffene werden dazu eingeladen, im Rahmen eines Fragebogens Auskunft zu Herausforderungen und Loesungsansaetzen zu geben. Die Ergebnisse der Umfrage werden als Grundlage fuer Veranstaltungen genutzt, welche im Fruehjahr 2024 geplant sind.

Workshops zur Massnahmensetzung

Im Rahmen von Workshops werden erste Anhaltspunkte fuer die Massnahmensetzung zur Armutsbekaempfung in Liechtenstein erarbeitet. Erste Massnahmen sollen bis Ende 2024 definiert werden. Die Onlinebefragung ist oeffentlich fuer alle Personen verfuegbar, die sich an der Umfrage beteiligen wollen. Weitere Informationen sind unter https://www.llv.li/de/landesverwaltung/amt-fuer-soziale-dienste ("Aktuelles aus dem Amt") zu finden.

Internationale Veranstaltungen und Initiativen

Vaduz (ots) - Zum Internationalen Tag gegen Rassismus am Donnerstag, 21. Maerz lud der Fachbereich Chancengleichheit des Amtes fuer Soziale Dienste ins Skino nach Schaan ein. Mark Damon Harvey, Experte fuer Diversity und Inclusion und Dozent an der Zuercher Hochschule fuer Angewandte Wissenschaften, referierte zum Thema "Mikroaggressionen verstehen". Der Internationale...

Vaduz (ots) - Am Donnerstag, 21. Maerz 2024, fand auf Einladung von Regierungsrätin Graziella Marok-Wachter in Vaduz ein Mobilitaets-Hackathon statt. An diesem Hackathon nahmen neben politischen Entscheidungstraegerinnen und Entscheidungstraegern aus Liechtenstein, Vorarlberg und St. Gallen auch Vertreterinnen und ...

Vaduz (ots) - Am 20. Maerz 2024 unterzeichneten Regierungsrätin Dominique Hasler und der Botschafter der Vereinigten Staaten von Amerika fuer Liechtenstein, Scott C. Miller, eine Absichtserklaerung ueber den Wissensaustausch im Bereich der Lehrlingsausbildung. Mit der Erklaerung bekennen sich die beiden Staaten zu einem engeren Austausch im Bereich der ...

(Quelle:Fürstentum Liechtenstein Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Schaan Armutsbetroffenheit Liechtenstein: Armutsbekaempfung