Logo newsbot.ch

Regional

Wachstum der Thurgauer Kantonalbank: Rekordgewinne und gesellschaftliche Verantwortung

Der Regierungsrat des Kantons Thurgau legt dem Grossen Rat den Geschaefts- und Nachhaltigkeitsbericht sowie die Jahresrechnung 2023 der Thurgauer Kantonalbank (TKB) zur Genehmigung vor. Die Bank verzeichnete im vergangenen Jahr erneut das beste Ergebnis ihrer Geschichte, was auf ihr starkes Wachstum und ihre hohe Kapitalquote zurückzuführen ist.

2024-03-22 09:05:06
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Thurgau

Der Regierungsrat des Kantons Thurgau unterbreitet dem Grossen Rat den Geschaefts- und Nachhaltigkeitsbericht und die Jahresrechnung 2023 der Thurgauer Kantonalbank (TKB) zur Genehmigung. Die Bank ist im vergangenen Geschaeftsjahr erneut gewachsen und erzielte das beste Ergebnis ihrer Geschichte.

Positive Entwicklung der Thurgauer Kantonalbank

Gemaess dem Gesetz ueber die Thurgauer Kantonalbank genehmigt der Grosse Rat den Geschaeftsbericht und die Jahresrechnung der Bank. Die TKB ist 2023 erneut gewachsen. Ausleihungen von ueber 25.4 Milliarden Franken sind Ausdruck der starken Stellung im Kanton. Ertragsmaessig zeigt sich ein positives Bild, die Bank erzielte das beste Ergebnis ihrer Geschichte. Die Kapitalquote stieg gegenueber dem vergangenen Jahr auf 19.3 % (Vorjahr 18.5 %). Sie liegt deutlich ueber den aktuellen regulatorischen Vorgaben von 13.3 % sowie dem definierten Mindestwert der Eigentuemerstrategie von 16 %.

Zahlungen an den Kanton und gesellschaftliche Verantwortung

Zudem stellt der Regierungsrat fest, dass die Bank mit ihrer Unternehmensfuehrung, Leistungserbringung und Geschaeftstaetigkeit die Eigentuemerstrategie erfuellt hat. Insgesamt belaufen sich die Zahlungen der TKB an den Kanton auf 65.4 Millionen Franken (Vorjahr 61.6 Millionen Franken). Die Gewinnablieferung an den Kanton betraegt 51.3 Millionen Franken (Vorjahr 48.2 Millionen Franken). Fuer die Staatsgarantie verguetet die TKB dem Kanton den Betrag von 8.2 Millionen Franken (Vorjahr 7.9 Millionen Franken).

Neuer Teil in der Berichterstattung

Das Grundkapital wird wie mit 1.5 Millionen Franken (Vorjahr 1.4 Millionen Franken) verzinst. Die kantonalen Steuern belaufen sich auf 4.3 Millionen Franken (Vorjahr 4.1 Millionen Franken). An die Gemeinden wird der gesetzliche Maximalbetrag von 3 Millionen Franken ausgeschuettet. Dazu kommen kommunale Steuern von total 6.5 Millionen Franken. Die Bank uebernimmt ausserdem ihre gesellschaftliche Verantwortung mit der Foerderung von verschiedenen kulturellen, sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitaeten im Kanton, wie der Regierungsrat festhaelt. Erstmals umfasst der Geschaefts- und Nachhaltigkeitsbericht den neuen Teil "Nichtfinanzielle Berichterstattung".

Dieser enthaelt Informationen zu bestimmten Nachhaltigkeitsbelangen. Die Bank hat bereits einen Klimabericht erstellt, gesetzlich vorgeschrieben ist ein solcher Bericht ab 2024. Der Klimabericht ist Teil der "Nichtfinanziellen Berichterstattung" und bildet einen separaten Anhang zum Geschaeftsbericht.

(Quelle:Kanton Thurgau Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Wachstum Kantonalbank: Rekordgewinne gesellschaftliche Verantwortung