Logo newsbot.ch

Inland

RUAG International Holding AG informiert über erfolgreichem Privatisierungsprozess in Bern - Strategische Ziele weitgehend erreicht

Der Bundesrat informiert über den erfolgreichen Privatisierungsprozess der RUAG International Holding AG, dessen strategische Ziele weitgehend erreicht wurden. Erfahren Sie mehr über die Fortschritte und die geplante Devestition von Beyond Gravity bis Ende 2025.

2024-03-20 12:15:20
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Bundesrat

Bundesrat informiert über erfolgreichen Privatisierungsprozess der RUAG International Holding AG

Strategische Ziele weitgehend erreicht

Bern, 20.03.2024 - An seiner Sitzung vom 15. März 2024 hat der Bundesrat die Zielerreichung der RUAG International Holding AG im Geschäftsjahr 2023 überprüft. Die festgelegten strategischen Ziele wurden größtenteils erreicht, insbesondere im Hinblick auf den erfolgreichen Privatisierungsprozess. RUAG International setzt die Vorgaben des Bundesrats um und informiert jährlich über den Stand der Zielerreichung.

Fortsetzung des Privatisierungsprozesses

Im Jahr 2023 hat RUAG International die Privatisierung weiter vorangetrieben und verschiedene Devestitionen umgesetzt. So wurden die Auslandstandorte RUAG Aerostructures in Oberpfaffenhofen (DE) und Eger (HU) an das deutsche Unternehmen Mubea verkauft. Auch mit Pilatus kam es zu Verkaufs- und Übernahmeverhandlungen. Zudem wurde das Areal in Zürich Seebach an die Stadt Zürich verkauft.

Geplante Devestition von Beyond Gravity

Der Abschluss des Privatisierungsprozesses ist der noch ausstehende Verkauf des Weltraumgeschäfts Beyond Gravity bis Ende 2025. Der Bundesrat erwartet, dass die im Verkaufsprozess festgelegten Rahmenbedingungen erfüllt werden, um die strategischen Ziele für die Jahre 2024-2027 umzusetzen. Im Geschäftsjahr 2023 war das finanzielle Ergebnis geprägt von Devestitionen, was zu einem Nettoumsatz von 620 Millionen Franken führte.

Negatives operatives Ergebnis und Sonderdividende

Das Betriebsergebnis lag bei 28 Millionen Franken, mit einem Reingewinn von 1 Million. Obwohl das operative Geschäft ein negatives Ergebnis verzeichnete, ermöglichen die erzielten Verkaufserlöse die Ausschüttung einer Sonderdividende an den Bund. Für das Geschäftsjahr 2023 ist eine Dividende von 150 Millionen Franken vorgesehen.

(Quelle:Bundesrat Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Bern RUAG Holding erfolgreichem Privatisierungsprozess Bern Strategische Ziele