Logo newsbot.ch

Regional

Evaluationsbericht: Corona-Krise in Basel-Stadt erfolgreich gemeistert

der Bevölkerung Verbesserungspotenziale identifiziert. Als Massnahme wird empfohlen, die Zusammenarbeit zwischen den Departementen und mit externen Partnerorganisationen zu verstärken, um zukünftigen Herausforderungen besser gewachsen zu sein. - Aktueller Evaluationsbericht stellt Kanton Basel-Stadt gute Bewältigung der Corona-Krise attestiert vor und gibt Empfehlungen für Verbesserungen. Regierungsrat überweist Report mit 10 Empfehlungen an Grossen Rat zur weiteren Analyse und Optimierungen.

2024-03-20 11:05:15
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Basel-Stadt

Der Regierungsrat Basel-Stadt veröffentlicht heute den externen Evaluationsbericht über die Erkenntnisse aus der Corona-Krise und deren Bewältigung im Kanton Basel-Stadt. Der Evaluationsbericht attestiert dem Regierungsrat und der Verwaltung, dass sie die Pandemie gut bewältigt haben. Gleichzeitig sind im Evaluationsbericht zehn Empfehlungen für Verbesserungen enthalten. Der Regierungsrat überweist den Evaluationsbericht an den Grossen Rat gemeinsam mit seinem Zwischenbericht zur Motion «betreffend Erkenntnisse aus der Corona-Krise und ihrer Bewältigung». Er wird bis Ende Jahr einen umfassenden Schlussbericht als Grundlage für Optimierungen vorlegen.

Die Herausforderungen der Corona-Krise im Kanton Basel-Stadt

Die COVID-19-Pandemie war die grösste globale Gesundheitskrise des laufenden Jahrhunderts. Zahlreiche Menschen sind schwer erkrankt oder sogar verstorben. Das gesellschaftliche, wirtschaftliche und das kulturelle Leben waren auch im Kanton Basel-Stadt während mehr als zwei Jahren stark eingeschränkt. Der Regierungsrat bedauert, dass sich nicht sämtliche Folgen und entstandenen Schäden der Pandemie abwenden liessen.

Der nun vorliegende Evaluationsbericht kommt zum Schluss, dass der Kanton Basel-Stadt die COVID-19-Pandemie gut bewältigt hat. Die Gesundheitsversorgung war während der gesamten Pandemie sichergestellt. Im interkantonalen Vergleich weist der Kanton Basel-Stadt eine sehr hohe Testrate sowie die landesweit höchste Impfquote auf. Dies spricht für ein Vertrauen in staatliche Gesundheitsdienste und die von der Bevölkerung wahrgenommene Eigenverantwortung. Die Leistungen zur Abfederung der Massnahmen auf Wirtschaft und Kultur waren im Vergleich zu anderen Kantonen hoch und konnten rasch umgesetzt werden. Bei der Abfederung von sozialen und psychologischen Folgen hat die Evaluation Verbesserungsbedarf festgestellt. Die externe Kommunikation mit der Bevölkerung bewertet die Evaluation als gut. Bei der Kommunikation gegenüber den eigenen Mitarbeitenden wurde Optimierungspotenzial in der Verwaltung festgestellt.

Empfehlungen und zukünftige Massnahmen für den Kanton Basel-Stadt

Die Vorbereitungen für einen Pandemiefall waren insgesamt gut, und es lag ein aktueller Pandemieplan vor. Mit den Medizinischen Diensten im Gesundheitsdepartement und der Kantonalen Krisenorganisation (KKO) im Justiz- und Sicherheitsdepartement waren Schlüsseleinheiten der kantonalen Verwaltung gut für die Pandemie aufgestellt. Die Tragweite der COVID-19-Pandemie überstieg jedoch die in der Planung berücksichtigten Szenarien und Eventualitäten. Defizite betreffen die Bekanntheit des Pandemieplans und – als Folge davon – die Umsetzung der vorgesehenen Massnahmen innerhalb der kantonalen Verwaltung. Optimierungspotenzial besteht beim Einbezug externer Partnerorganisationen in die Krisenvorbereitung. Weiter hat die Evaluation gezeigt, dass in den meisten Organisationseinheiten der kantonalen Verwaltung keine betriebliche Vorsorgeplanung mit Verzichtsplanung im Sinne eines Business Continuity Managements vorhanden ist. Zu prüfen sind zudem die kantonalen Rechtsgrundlagen bezüglich Bevölkerungsschutz und der damit verbundenen Zuständigkeiten und Kompetenzen in einer besonderen oder einer ausserordentlichen Lage.

Die Evaluation zeigt weiter, dass sich die Führungsstruktur in der Krise im Kanton Basel-Stadt bewährt hat. Im Unterschied zu anderen Kantonen blieb die Führung während der gesamten Dauer beim Gesundheitsdepartement. Die Kantonale Krisenorganisation (KKO) hat ergänzend unterstützt. Trotz effizienter Zusammenarbeit über die Departementsgrenzen hinweg hat die Evaluation bei der interdepartementalen Aufgabenbewältigung und bei der Zusammenarbeit mit anderen Kantonen, dem Bund sowie

(Quelle:Kanton Basel-Stadt Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Evaluationsbericht: Corona-Krise Basel-Stadt gemeistert