Logo newsbot.ch

Regional

Vernehmlassung in Genf: Neuer Gesetzesentwurf zur Änderung der Kantonssteuern

Der Staatsrat hat genehmigt, den Gesetzesvorentwurf zur Änderung des Gesetzes über die direkten Kantonssteuern (DStG) in die Vernehmlassung zu schicken. Erfahren Sie mehr über die geplanten Änderungen im Steuerrecht und die Stärkung des Steuergeheimnisses bis zum 20. Juni 2024!

  • Gesetzesvorentwurf zur Änderung des Gesetzes über die direkten Kantonssteuern. Vernehmlassung.
    Gesetzesvorentwurf zur Änderung des Gesetzes über die direkten Kantonssteuern. Vernehmlassung. (Bild: Kanton Freiburg)
  • Gesetzesvorentwurf zur Änderung des Gesetzes über die direkten Kantonssteuern. Vernehmlassung.
    Gesetzesvorentwurf zur Änderung des Gesetzes über die direkten Kantonssteuern. Vernehmlassung. (Bild: Kanton Freiburg)
  • Gesetzesvorentwurf zur Änderung des Gesetzes über die direkten Kantonssteuern. Vernehmlassung.
    Gesetzesvorentwurf zur Änderung des Gesetzes über die direkten Kantonssteuern. Vernehmlassung. (Bild: Kanton Freiburg)
  • Gesetzesvorentwurf zur Änderung des Gesetzes über die direkten Kantonssteuern. Vernehmlassung.
    Gesetzesvorentwurf zur Änderung des Gesetzes über die direkten Kantonssteuern. Vernehmlassung. (Bild: Kanton Freiburg)
  • Gesetzesvorentwurf zur Änderung des Gesetzes über die direkten Kantonssteuern. Vernehmlassung.
    Gesetzesvorentwurf zur Änderung des Gesetzes über die direkten Kantonssteuern. Vernehmlassung. (Bild: Kanton Freiburg)
  • Gesetzesvorentwurf zur Änderung des Gesetzes über die direkten Kantonssteuern. Vernehmlassung.
    Gesetzesvorentwurf zur Änderung des Gesetzes über die direkten Kantonssteuern. Vernehmlassung. (Bild: Kanton Freiburg)
  • Gesetzesvorentwurf zur Änderung des Gesetzes über die direkten Kantonssteuern. Vernehmlassung.
    Gesetzesvorentwurf zur Änderung des Gesetzes über die direkten Kantonssteuern. Vernehmlassung. (Bild: Kanton Freiburg)
2024-03-20 09:05:18
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Freiburg

Der Staatsrat hat am 18. März 2024 die Genehmigung erteilt, den Gesetzesvorentwurf zur Änderung des Gesetzes über die direkten Kantonssteuern (DStG) mit dem entsprechenden erläuternden Bericht in die Vernehmlassung zu schicken. Die Vernehmlassung läuft bis 20. Juni 2024.

Änderungen im Steuerrecht zur Einführung bundesrechtlicher Vorgaben

Mit der Änderung des DStG sollen auf kantonaler Ebene die bundesrechtlichen Änderungen für die Besteuerung der Leibrenten eingeführt werden. Weiter werden verschiedene Anpassungen vorgenommen, darunter die Umsetzung einer Motion, die es Notarinnen und Notaren ermöglicht, bei Grundstücksverkäufen einen Betrag als Zahlungsgarantie für die Grundstückgewinnsteuer zurückzuhalten.

Stärkung des Steuergeheimnisses und Modernisierung der Verfahren

Im Zuge der Gesetzesänderung wird das Steuergeheimnis für die Pfarreien (Kirchgemeinden) gesetzlich verankert. Zudem erhalten Steuerbehörden die Befugnis, mit Einverständnis der steuerpflichtigen Person Verfügungen elektronisch zu übermitteln. Weitere Details bezüglich Veröffentlichungen im Amtsblatt werden festgelegt, um das Steuergeheimnis zu schützen.

Neue Bestimmungen für Arbeitslosenkassen und Kapitalsteuerermäßigungen

Der Entwurf führt zudem neue Verpflichtungen für Arbeitslosenkassen ein, die eine Bescheinigung über ausgezahlte Leistungen an die kantonale Steuerverwaltung senden müssen. Darüber hinaus sieht er eine Kapitalsteuerermäßigung für konzerninterne Darlehen vor, um steuerliche Vorteile für Unternehmen zu schaffen.

(Quelle:Kanton Freiburg Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Genf: Kantonsrat Gesetzesänderungen Steuerrecht