Logo newsbot.ch

Regional

Neugestaltung Rudolfstrasse: Baustellenbetrieb und Änderungen für Veloparkierung

Die Neugestaltung der Rudolfstrasse geht in die letzte Phase und führt zu Einschränkungen für Fussgänger und Velofahrer. Ein kostenloses Veloparking beim Kesselhaus dient als Ersatz für die aufgehobenen Veloparkplätze während der Bauphase.

2024-03-20 08:05:11
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Winterthur

Die dritte und letzte Etappe der Neugestaltung Rudolfstrasse wird umgesetzt. Während sechs Monaten wird es eng für den Fuss- und Veloverkehr zwischen Hauptbahnhof und Neuwiesenzentrum. Als Ersatz für die teilweise aufgehobenen Veloparkplätze ist ein kostenloses Veloparking beim Kesselhaus in Betrieb gegangen.

Die Baustelle an der Rudolfstrasse nimmt Gestalt an

Die Baustelle auf der westlichen Seite des Hauptbahnhofs ist bereits unübersehbar. Bis Ende Jahr wird die dritte Etappe der Neugestaltung der Rudolfstrasse realisiert. Betroffen ist die Rudolfstrasse zwischen Paulstrasse (Bioladen Raegboge) und Einkaufszentrum Neuwiesen, sowie ein 150 Meter langer Abschnitt der Paulstrasse. Saniert und teils neu gebaut werden auch die Zugänge zur Bahnhof-Unterfuehrung. Es ist die letzte Etappe des 2005 gestarteten Masterplans Stadtraum Bahnhof Winterthur. Ziel ist eine deutliche Aufwertung dieses zentralen Stadtraums, insbesondere fuer den Fussverkehr. Zudem werden zehn zusaetzliche Baeume gepflanzt (siehe Medienmitteilung vom 1. September 2022).

Einschränkungen für Fussgänger und Velofahrer während der Bauphase

Bis es soweit ist, muessen sich Fussgaengerinnen und Velofahrer aber auf baubedingte Einschraenkungen einstellen. Ab April wird auf Hoehe der Gertrudstrasse (vis-a-vis Baeckerei Kuhn) sowie bei der Kreuzung Rudolf-/Paulstrasse (Bereich Raegboge) gebaut. Zwischen Mai und August dehnt sich der Baubereich auf die ganze Breite zwischen Gleisen und Fussgaengerrampe zur Bahnhofsunterfuehrung aus. Der Durchgang ist in dieser Zeit nur ueber das Trottoir auf der Hoehe Rudolfstrasse 9-13 (Migros Klubschule bis Raegboge) moeglich; Velos muessen geschoben werden. Ab September ist die Rudolfstrasse wieder eingeschraenkt befahrbar.

Neue Veloparkplätze und Verkehrsmassnahmen ab April 2024

Bereits ab diesem Sonntag, 24. Maerz fallen die Veloabstellplaetze in der Rudolf- und Paulstrasse weg. Waehrend der Bauphase muessen rund 400 Veloabstellplaetze verschoben oder aufgehoben werden. Pendlerinnen und Pendler muessen darum teilweise etwas laengere Wege in Kauf nehmen. Temporaere Veloabstellplaetze werden auf dem Kesselhausplatz und in der Paulstrasse eingerichtet. Seit Mitte Maerz steht zudem das neue kostenlose Veloparking Kesselhaus dauerhaft zur Verfuegung.

Es befindet sich im Untergeschoss und ist ueber die bestehende Rampe und ueber das Einkaufszentrum Kesselhaus erreichbar. Das Parking verfuegt ueber rund 150 wettergeschuetzte und videoueberwachte Abstellplaetze. In der Velostation Rudolfstrasse und im kostenlosen Veloparking Esse gibt es ebenfalls genuegend freie Plaetze. Mit Plakaten wird auf die freien Veloabstellplaetze hingewiesen.

Verkehrsregime ab April 2024 und weitere Informationen

Seit April 2024 gilt zwischen der Neuwiesenstrasse und dem Hauptbahnhof das Verkehrsregime Begegnungszone. Es gilt Tempo 20 und Vortritt fuer den Fussverkehr. Mehrheitlich gilt im Quartier dann ein Fahrverbot fuer den motorisierten Verkehr (Zubringerdienst gestattet). Die verkehrstechnische Basis dazu bildet das „Verkehrskonzept Neuwiesen 4.0“ aus dem Jahr 2020.

Weitere Informationen zur Baustelle und der Veloordnung finden sich auf den Websites zur Baustelle und zur

(Quelle:Stadt Winterthur Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Winterthur Baustelle Rudolfstrasse: passiert wo?