Logo newsbot.ch

Blaulicht

Gewalttätige Auseinandersetzung in temporärer Bar in Bern: Öffentlichkeitsfahndung gestartet

In einer temporären Bar in Bern kam es am Freitag, dem 31. März 2023, zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung, bei der ein Mann durch einen Glaswurf im Gesicht verletzt wurde. Die Kantonspolizei Bern hat daraufhin umfangreiche Untersuchungen eingeleitet und zwei Verdächtige identifiziert, jedoch vorerst noch nicht namentlich ermittelt.

2024-02-08 14:00:21
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Bern

Am Freitag, 31. März 2023, ereignete sich in einer temporären Bar an der Schanzenstraße in Bern eine gewaltsame Auseinandersetzung. Während des Streits wurde ein Mann durch einen Glaswurf im Gesicht verletzt. Die Kantonspolizei Bern hat daraufhin umfangreiche Untersuchungen eingeleitet, darunter einen Zeugenaufruf in einer Pressemitteilung vom 2. April 2023 und die Auswertung von Bildmaterial. Dabei wurden zwei Verdächtige identifiziert, vorerst jedoch nicht namentlich nicht ermittelt. Beide werden dringend verdächtigt, an der gewalttätigen Auseinandersetzung beteiligt gewesen zu sein, wobei einer der Verdächtigen das Opfer vorsätzlich verletzt hat.

Vor dem Aufruf zur Fahndung

  • Am 31. März 2023 gab es in einer Pop-Up-Bar in Bern eine tätliche Auseinandersetzung.
  • Ein Mann wurde durch einen Glaswurf im Gesicht verletzt.
  • Die Kantonspolizei Bern hat zwei mutmaßliche Täter identifiziert, aber noch nicht namentlich ermittelt.

Die regionale Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland hat nun eine dreistufige Öffentlichkeitsfahndung angeordnet. Am Donnerstag, den 15. Februar 2024, wird zuerst ein verdecktes Bild der mutmaßlichen Täter auf der Webseite der Kantonspolizei Bern veröffentlicht. Wenn dies innerhalb einer Woche nicht zur Identifizierung der Täter führt, wird am Donnerstag, den 22. Februar 2024, eine unverdeckte Fotoveröffentlichung der Verdächtigen angeordnet. Wenn sich die Tatverdächtigen bis zu einem der genannten Zeitpunkte melden oder identifiziert werden, werden die entsprechenden Veröffentlichungen nicht durchgeführt.

Öffentlichkeitsfahndung angeordnet

  • Die regionale Staatsanwaltschaft Bern-Mittelland hat eine dreistufige Öffentlichkeitsfahndung angeordnet.
  • Am 15. Februar 2024 wird ein verdecktes Bild der mutmaßlichen Täter veröffentlicht.
  • Wenn die Täter nach einer Woche nicht identifiziert sind, wird am 22. Februar 2024 ein unverdecktes Foto veröffentlicht.

(Quelle:Kantonspolizei Bern Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Bern Gewalttätige Auseinandersetzung temporärer Bar Öffentlichkeitsfahndung