Logo newsbot.ch

Blaulicht

Autofahrer rast mit 147 km/h - Geschwindigkeitsdelikt auf H472

Ein Autofahrer in der Schweiz überschritt die Höchstgeschwindigkeit um 63 km/h, als er mit 147 km/h an einer Geschwindigkeitsmessanlage vorbeifuhr. Die Verkehrspolizei hat den 31-jährigen schweizerischen Fahrer wegen eines Raserdelikts angezeigt und seinen Führerschein vorläufig eingezogen.

2024-02-07 14:00:04
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Thurgau

Am Dienstagnachmittag führte die Verkehrspolizei auf der Hauptstraße H472 von Zihlschlacht in Richtung Amriswil Geschwindigkeitskontrollen durch. Gegen 15.20 Uhr fuhr ein Autofahrer mit 147 km/h an der Geschwindigkeitsmessanlage vorbei. Nach Abzug der Sicherheitsmarge überschritt der Fahrer die Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h um 63 km/h, was einem Raserdelikt entspricht. Der 31-jährige Schweizer wird bei der Staatsanwaltschaft Bischofszell zur Anzeige gebracht. Sein Führerausweis auf Probe wurde zuhanden des Straßenverkehrsamtes eingezogen.

Autofahrer überschreitet Höchstgeschwindigkeit um 63 km/h

  • Verkehrspolizei führt Geschwindigkeitskontrollen auf H472 durch
  • Autofahrer passiert Messanlage mit 147 km/h
  • 31-jähriger Fahrer wird wegen Raserdelikt angezeigt

Nachdem die Verkehrspolizei am Dienstagnachmittag auf der Hauptstraße H472 von Zihlschlacht in Richtung Amriswil Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt hatte, fuhr ein Autofahrer um 15.20 Uhr mit überhöhter Geschwindigkeit an der Messanlage vorbei. Die gemessene Geschwindigkeit betrug 147 km/h, was nach Abzug der Sicherheitsmarge eine Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit um 63 km/h bedeutete. Diese Geschwindigkeitsüberschreitung wird als Raserdelikt eingestuft und der 31-jährige schweizerische Fahrer wird bei der Staatsanwaltschaft in Bischofszell zur Anzeige gebracht. Zusätzlich wurde sein Führerausweis auf Probe eingezogen und dem Straßenverkehrsamtes übergeben.

Fahrerausweis auf Probe eingezogen

Als Konsequenz für das Raserdelikt wurden dem 31-jährigen Fahrer der Schweizer Staatsanwaltschaft Bischofszell gemeldet, um eine Anzeige zu erstatten. Zudem wurde sein Führerausweis auf Probe eingezogen und zur weiteren Untersuchung an das Straßenverkehrsamtes übergeben. Die Geschwindigkeitskontrollen auf der Hauptstraße H472 hatten das Ziel, die Verkehrssicherheit zu gewährleisten und die Einhaltung der vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h sicherzustellen. Der betroffene Autofahrer wird mit den Konsequenzen seines rücksichtslosen Verhaltens konfrontiert werden, und es steht zu hoffen, dass dies abschreckend auf andere Fahrer wirkt, um die Straßen sicherer zu machen.

(Quelle:Kantonspolizei Thurgau Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Amriswil 147 km/h Geschwindigkeitsdelikt H472