Logo newsbot.ch

Ausland

UN-Generalsekretär Guterres verurteilt Ablehnung der Zweistaatenlösung

Die Ablehnung der Zweistaatenlösung auf höchster Ebene der israelischen Regierung wurde von UN-Generalsekretär Guterres als „inakzeptabel“ bezeichnet, da diese den Konflikt verlängern und den Weltfrieden bedrohen könnte. Guterres betonte, dass die Zweistaatenlösung der einzige Weg zu dauerhaftem Frieden in Israel, Palästina und der gesamten Region sei.

Sitzung des Sicherheitsrats: Zweistaatenlösung „der einzige Weg“ – UN-Generalsekretär Guterres
Sitzung des Sicherheitsrats: Zweistaatenlösung „der einzige Weg“ – UN-Generalsekretär Guterres (Bild: UNO)

2024-02-01 10:30:02
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: UNO

  • UN-Generalsekretär Guterres bezeichnet Ablehnung der Zweistaatenlösung als inakzeptabel.
  • Zweistaatenlösung bleibt einziger Weg zu dauerhaftem Frieden in Israel und Palästina.
  • Guterres fordert Freilassung aller palästinensischen Geiseln in Gaza.

Die Ablehnung der Zweistaatenlösung auf höchster Ebene der israelischen Regierung wurde von UN-Generalsekretär Guterres als „inakzeptabel“ bezeichnet. Er betonte, dass eine ablehnende Haltung der Zweistaatenlösung den Konflikt zwischen Israel und Palästina verlängern und eine große Bedrohung für den Weltfrieden und die Sicherheit darstellen würde.

Zweistaatenlösung als einziger Weg zu dauerhaftem Frieden

Guterres hob hervor, dass trotz der häufigen Kritik, Verunglimpfung und dem Todgesagten der Zweistaatenlösung in den letzten Jahrzehnten, diese immer noch der einzige Weg sei, um einen dauerhaften und gerechten Frieden in Israel, Palästina und der gesamten Region zu erreichen.

Des Weiteren forderte UN-Generalsekretär Guterres die sofortige und bedingungslose Freilassung aller von palästinensischen Militanten in Gaza festgehaltenen Geiseln. Er betonte, dass nichts die vorsätzliche Gewalt gegen Zivilisten oder die Anwendung sexueller Gewalt rechtfertigen könne.

Forderung nach Freilassung aller palästinensischen Geiseln in Gaza

Die Freilassung der Geiseln wurde erneut zur Priorität erklärt, da die Inhaftierung unschuldiger Menschen eine klare Verletzung der Menschenrechte darstellt. Guterres unterstrich die Wichtigkeit, dass alle Konfliktparteien ihre Verantwortung wahrnehmen und zu einer friedlichen Lösung beitragen sollten.

Als UN-Generalsekretär setzt sich Guterres dafür ein, den Friedensprozess in der Region voranzutreiben und alle Beteiligten zur Zusammenarbeit und Einhaltung internationaler Normen aufzurufen.

(Quelle:UNO Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

UN-Generalsekretär Guterres Ablehnung Zweistaatenlösung