Logo newsbot.ch

Regional

Sirenentest am 7. Februar 2024 in der ganzen Schweiz: Funktionsbereitschaft der Sirenen wird getestet

Keine Schutzmassnahmen erforderlich: Am 7. Februar 2024 findet in der ganzen Schweiz der jährliche Sirenentest statt, um sicherzustellen, dass die Sirenen einwandfrei funktionieren und die Bevölkerung über das richtige Verhalten informiert ist.

2024-02-01 10:05:23
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Zürich

Sirenentest am 7. Februar 2024 in der ganzen Schweiz

  • Sirenen können Leben retten
  • Jährlicher Sirenentest findet am 7. Februar 2024 statt
  • Keine Schutzmassnahmen erforderlich

Sirenen sind ein wichtiges Instrument zur Alarmierung der Bevölkerung im Ernstfall. Um sicherzustellen, dass sie einwandfrei funktionieren und die Bevölkerung über das richtige Verhalten informiert ist, findet am Mittwoch, den 7. Februar 2024, in der ganzen Schweiz der jährliche Sirenentest statt.

Bei Katastrophen ist schnelles und richtiges Handeln entscheidend. Daher ist es wichtig, dass die zuständigen Behörden, Führungs- und Einsatzorganisationen sowie die Bevölkerung gemeinsam handeln. Die Schweiz verfügt über ein dichtes Netz von etwa 5000 stationären und 2200 mobilen Sirenen, von denen sich 478 stationäre und 200 mobile im Kanton Zürich befinden. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz arbeitet eng mit den Kantonen, Gemeinden und Stauanlagenbetreibern zusammen, um sicherzustellen, dass die Alarmierungssysteme technisch auf dem neuesten Stand sind und jederzeit betriebsbereit gehalten werden.

Funktionsbereitschaft der Sirenen wird getestet

Am Mittwoch, den 7. Februar 2024, wird in der ganzen Schweiz die Funktionsbereitschaft der Sirenen getestet. Dabei werden ein "Allgemeiner Alarm" und ein "Wasseralarm" ausgelöst. Es sind keine Schutzmassnahmen erforderlich. Der "Allgemeine Alarm" wird um 13:30 Uhr mit einem regelmäßig auf- und absteigenden Heulton von 60 Sekunden Dauer ausgelöst. Der Test kann nach Bedarf bis 14 Uhr fortgesetzt werden.

Zwischen 14 Uhr und spätestens 16 Uhr wird in den Nahzonen unterhalb von Stauanlagen der "Wasseralarm" getestet. Im Kanton Zürich würde dieser Alarm die Bevölkerung bei einer Zerstörung der Sihlsee-Talsperren warnen. Der "Wasseralarm" besteht aus zwölf tiefen Dauertönen von je 20 Sekunden, mit Abständen von jeweils 10 Sekunden.

Richtige Reaktion auf Signale der Sirenen

Wenn der "Allgemeine Alarm" außerhalb des angekündigten Sirenentests ertönt, besteht eine Gefährdung der Bevölkerung. In einem solchen Fall ist es wichtig, Radio zu hören, den Anweisungen der Behörden zu folgen und die Nachbarn zu informieren. Dank der großen Anzahl von Sirenen im Kanton Zürich kann nahezu die gesamte Bevölkerung sofort alarmiert werden.

Der "Wasseralarm" signalisiert eine unmittelbare Gefährdung unterhalb einer Stauanlage. In diesem Fall sind die Bewohner aufgefordert, das gefährdete Gebiet sofort zu verlassen.

(Quelle:Kanton Zürich Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Sirenentest 2024 Funktionsbereitschaft Sirenen