Logo newsbot.ch

Inland

Schweiz erreicht voraussichtlich 71% Gassparziel - Bundesrat informiert

Die Schweiz hat bereits 71% der angestrebten Gesamtmenge eingespart und wird voraussichtlich das Gassparziel von 15% bis Ende März 2024 erreichen. Der Beitrag der Schweiz dient dazu, Engpässe in der Energieversorgung zu vermeiden und solidarisch das Gassparziel der EU-Mitgliedstaaten zu unterstützen.

2024-01-31 13:15:57
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Generalsekretariat UVEK

Schweiz erreicht voraussichtlich Gassparziel von 15%

  • 71% der angestrebten Gesamtmenge bereits eingespart
  • Solidarischer Beitrag zur Vermeidung von Engpässen in der Energieversorgung
  • Bundesrat informiert über Zwischenstand zum Gassparziel
Die Schweiz wird voraussichtlich das freiwillige Gassparziel von 15% bis Ende März 2024 erreichen. Bereits von Oktober bis Dezember 2023 wurden rund 71% der angestrebten Gesamtmenge eingespart. Dieser Beitrag der Schweiz zielt darauf ab, Engpässe in der Energieversorgung zu verhindern und solidarisch das Gassparziel der EU-Mitgliedstaaten zu unterstützen. Am 31. Januar 2024 wurde der Bundesrat über den Zwischenstand zum Gassparziel informiert.

Die Schweiz solidarisch mit der EU-Mitgliedstaaten beim Gassparen

Die EU-Mitgliedstaaten haben sich dazu verpflichtet, den Gasverbrauch bis Ende März 2024 um 15% zu senken. Die Schweiz hat sich solidarisch diesem Gassparziel angeschlossen und auf ein Stromsparziel im Winter 2023/24 verzichtet. Zwischen 2017 und 2021 lag der durchschnittliche Gasverbrauch der Schweiz im Winterhalbjahr (Oktober – März) bei etwa 26.650 Gigawattstunden (GWh). Eine Einsparung von 15% entspricht daher rund 4.000 GWh. Von Oktober bis Dezember 2023 wurden bereits rund 71% (2.826 GWh) dieser angestrebten Einsparung erreicht. Vergleichszahlen für die EU sind derzeit nicht verfügbar. Die Senkung des Schweizer Gasverbrauchs wurde durch überdurchschnittlich warme Temperaturen im Oktober und Dezember, hohe Endkundenpreise und die Sensibilisierung für die angespannte Situation bei der Gasversorgung unterstützt. In Anbetracht der aktuellen Lage besteht kein weiterer Handlungsbedarf für zusätzliche Sparmaßnahmen im Gasbereich für diesen Winter.

Entscheidung über Verlängerung des Gassparziels steht bevor

Die EU wird Anfang März 2024 entscheiden, ob das freiwillige Reduktionsziel weitergeführt wird. Anschließend wird auch die Schweiz darüber entscheiden, ob sie ihr freiwilliges Ziel ebenfalls verlängert. Die bisher erzielten Einsparungen sind ein vielversprechender Schritt, um das Gassparziel zu erreichen und die Energieversorgung sicherzustellen.

(Quelle:Generalsekretariat UVEK Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

71% Gassparziel