Logo newsbot.ch

Vermischtes

Schweizer Bundesrat verabschiedet Masterplan für offene Verwaltungsdaten bis 2027

Der Bundesrat hat den Masterplan 2024–2027 für offene Verwaltungsdaten (OGD) in der Schweiz verabschiedet. Erfahren Sie, wie dieser die Transparenz und Innovation fördert und warum er als Referenzdokument für Kantone und Gemeinden dient. #OGD #OpenGovernmentData

2023-11-29 11:10:05
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Generalsekretariat EDI

  • Bundesrat verabschiedet Masterplan 2024–2027 für offene Verwaltungsdaten (OGD) in der Schweiz
  • Der neue Masterplan begleitet das Inkrafttreten des Bundesgesetzes über den Einsatz elektronischer Mittel zur Erfüllung von Behördenaufgaben (EMBAG)
  • Der Masterplan legt Ziele und Massnahmen bis 2027 fest und dient als Referenzdokument für Kantone, Gemeinden und staatsnahe Betriebe

Der Bundesrat hat in seiner Sitzung am 29. November 2023 den Masterplan 2024–2027 für offene Verwaltungsdaten (Open Government Data, OGD) in der Schweiz verabschiedet. Dieser folgt auf die Open-Government-Data-Strategie 2019–2023 der Schweiz und legt die Aktivitäten im Bereich offene Verwaltungsdaten bis 2027 fest. Der Masterplan begleitet zudem das Inkrafttreten des Bundesgesetzes über den Einsatz elektronischer Mittel zur Erfüllung von Behördenaufgaben (EMBAG).

Das Bereitstellen offener Verwaltungsdaten fördert die Transparenz, Partizipation und Innovation in der Gesellschaft. Der Masterplan Open Government Data 2024-2027 (OGD-Masterplan 2024-2027), erarbeitet vom Bundesamt für Statistik (BFS), verfolgt dieses Ziel. Er definiert die Stossrichtungen, Ziele und Massnahmen für den Zeitraum 2024-2027 und dient als Referenzdokument für Kantone, Gemeinden und staatsnahe Betriebe zur Förderung der Bereitstellung öffentlicher Verwaltungsdaten.

Stossrichtungen für offene Verwaltungsdaten

Um die Umsetzung des Grundsatzes "open by default" im Rahmen von Artikel 10 EMBAG zu unterstützen, wurden im Masterplan fünf Stossrichtungen für offene Verwaltungsdaten definiert: Verfügbarkeit, Qualität der (Meta-)Daten, Infrastruktur, Synergien zwischen verschiedenen Bereichen sowie Austausch zwischen Anbietenden und Nutzenden von OGD in der Schweiz. Diese Stossrichtungen helfen den Einheiten der Bundesverwaltung dabei, die OGD-Grundsätze umzusetzen und das volle Potenzial der offenen Verwaltungsdaten auszuschöpfen.

Mit der Umsetzung des OGD-Masterplans 2024-2027 will die Schweiz wettbewerbsfähig bleiben und den internationalen Standards für offene Verwaltungsdaten entsprechen. Zudem stärkt die Geschäftsstelle OGD beim BFS ihre Rolle als Anlaufstelle in diesem Bereich.

Open Government Data (OGD) sind Verwaltungsdaten, die der Öffentlichkeit kostenlos, zeitnah, maschinenlesbar und in einem offenen Format zur Verfügung gestellt werden. Dazu zählen zum Beispiel Gemeindegrenzen, Bevölkerungsstatistiken, aktuelle Wetterdaten und Publikationen der Bundesverwaltung. Die OGD-Strategie 2019-2023 hat positive Ergebnisse erzielt, darunter die rechtliche Verankerung des Grundsatzes "open by default" durch Artikel 10 EMBAG. Weitere Massnahmen, die noch umgesetzt werden müssen, werden im OGD-Masterplan 2024-2027 aufgenommen.

(Quelle:Generalsekretariat EDI Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

verabschiedet Masterplan Verwaltungsdaten 2027