Logo newsbot.ch

Vermischtes

1. "Delegation des Bundesrates empfängt moldauische Präsidentin: Konsequenzen der russischen Militäraggression im Fokus" 2. "Besuch der moldauischen Präsidentin: Pharmaunternehmen in Basel besichtigt" 3. "Podiumsveranstaltung an der ETH Zürich: Moldauische Präsidentin zu Gast

igten, um sich über die Schweizer Gesundheitsindustrie auszutauschen. Anschließend ist ein Besuch an der ETH Zürich geplant, bei dem eine Podiumsveranstaltung zu aktuellen Themen stattfinden wird.

2023-10-18 20:10:05
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Generalsekretariat EDI

  • Delegation des Bundesrates unter Leitung von Bundespräsident Alain Berset empfängt moldauische Präsidentin Maia Sandu.
  • Gespräche konzentrierten sich auf die Konsequenzen der russischen Militäraggression gegen die Ukraine für Moldau.
  • Besuchsprogramm umfasst Besuch eines Pharmaunternehmens in Basel und Podiumsveranstaltung an der ETH Zürich.

Eine Delegation des Bundesrates unter Leitung von Bundespräsident Alain Berset hat am Mittwoch, 18. Oktober 2023, die moldauische Präsidentin Maia Sandu zu einem offiziellen Besuch in der Schweiz empfangen. Die Gespräche waren neben der bilateralen Zusammenarbeit insbesondere den Konsequenzen der militärischen Aggression Russlands gegen die Ukraine für das Nachbarland Moldau gewidmet.

Zum Programm am Donnerstag, 19. Oktober, zählen der Besuch eines Pharmaunternehmens in Basel und eine Podiumsveranstaltung an der ETH Zürich.

Neben dem Bundespräsidenten nahmen an den Gesprächen am Mittwoch im Lohn drei Mitglieder der Landesregierung teil: Bundesrat Guy Parmelin, Vorsteher des Eidgenössischen Departements für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF), Bundesrat Ignazio Cassis, Vorsteher des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA), und Bundesrätin Elisabeth Baume-Schneider, Vorsteherin des Eidgenössischen Justiz- und Polizeidepartements (EJPD). Zur moldauischen Delegation zählte auch Arbeits- und Sozialminister Alexei Buzu.

Präsidentin Sandu erläuterte die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine auf ihr eigenes Land. Die Schweizer Delegation bekräftigte die Solidarität mit Moldau, wie sie auch an der Ministerkonferenz der «Moldova Support Plattform» am Dienstag, 17. Oktober, in Chisinau zum Ausdruck kam. Als Reaktion auf die Folgen des Krieges für Moldau hat die Schweiz ihre bilaterale Zusammenarbeit in den Jahren 2022 und 2023 und das bereits bestehende Programm der Entwicklungszusammenarbeit mit einem humanitären Programm ergänzt.

Drei Absichtserklärungen unterzeichnet

Zu den Prioritäten bei der Bewältigung der Kriegsfolgen gehören aus Sicht der Schweiz das Engagement für den Wiederaufbau in der Ukraine und der Kampf gegen die Straflosigkeit von Kriegsverbrechen, zu dem das Schadensregister des Europarates beiträgt. Ein weiteres Gesprächsthema war die Zusammenarbeit zwischen der Schweiz und Moldau auf internationaler Ebene, etwa im Rahmen der Europäischen Politischen Gemeinschaft (EPG) und in der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE).

Die bilateralen Beziehungen zwischen der Schweiz und Moldau wurden von beiden Seiten gewürdigt. Die Delegation des Bundesrates betonte, dass die Schweiz der Republik Moldau bei der Transformation hin zu einer demokratischen und inklusiven Regierungsführung und einer funktionierenden Marktwirtschaft ein verlässlicher Partner bleiben werde.

Hinsichtlich der Wirtschaftsbeziehungen drückten beide Seiten die Hoffnung aus, dass diese durch das im Juni 2023 unterzeichnete Freihandelsabkommen zwischen Moldau und den Staaten der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) weiter gestärkt werden. Am Mittwoch wurden drei Dokumente unterzeichnet: eine Absichtserklärung, die einen Dialog zu Arbeits- und Beschäftigungsfragen institutionalisiert, eine Erklärung zur Zusammenarbeit im Tourismus sowie die Bekundung, die laufenden Verhandlungen zu einem Sozialversicherungsabkommen zügig vorantreiben und abschließen zu wollen.

Besuchsprogramm des zweiten Tages

Auf dem weiteren Programm des offiziellen Besuchs stehen Basel, wo Präsidentin Sandu und Bundespräsident Berset die Produktionsstätte eines Pharmaunternehmens besicht

(Quelle:Generalsekretariat EDI Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Basel "Delegation Bundesrates empfängt moldauische Präsidentin: Konsequenzen Militäraggression Fokus" 2. "Besuch moldauischen Präsidentin: Pharmaunternehmen besichtigt" 3. "Podiumsveranstaltung ETH Zürich: Moldauische Präsidentin Gast