Logo newsbot.ch

Blaulicht

Marokkanischer Asylbewerber in Schweizer Unterkunft mit Messer verletzt

Am Sonntagnachmittag attackierte bei der Asylunterkunft in Frauenfeld ein Libyer einen Marokkaner. Das Opfer musste hospitalisiert werden, der Täter wurde festgenommen.

2023-07-31 15:00:04
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei Thurgau

  • In einer Asylunterkunft kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Asylbewerbern.
  • Ein 17-jähriger Marokkaner wurde mit einem scharfen Gegenstand angegriffen und verletzt.
  • Der Tatverdächtige, ein 26-jähriger Libyer, wurde festgenommen und ein Messer wurde auf dem Tatort sichergestellt.

Kurz nach 16 Uhr wurde die Kantonale Notrufzentrale über eine Auseinandersetzung in einer Asylunterkunft an der Oberwiesenstrasse informiert. Dabei wurde ein Mann mit einem scharfen Gegenstand angegriffen und verletzt.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, waren sowohl Opfer als auch Täter noch vor Ort. Notarzt und Rettungsdienst versorgten die grossflächigen Schnittverletzungen des Opfers - eines 17-jährigen Marokkaners, der später von der Rega ins Spital geflogen wurde.

Der Tatverdächtige, ein 26-jähriger Libyer, wurde von der Regionalpolizei festgenommen und inhaftiert. In der Küche der Unterkunft wurde ein Messer gefunden und als mögliches Beweismaterial sichergestellt.

Es wird nun untersucht, ob es sich bei dem sichergestellten Messer um die Tatwaffe handelt. Spezialisten des Kriminaltechnischen Dienstes der Kantonspolizei Thurgau sichern derweil die Spuren am Tatort und beim Tatverdächtigen.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern derzeit noch an. Weitere Informationen sind unter der Telefonnummer +41 58 345 28 28 erhältlich.

(Quelle:Kantonspolizei Thurgau Bearbeitet mit ChatGPT)

Suche nach Stichworten:

Frauenfeld Marokkanischer Asylbewerber Unterkunft Messer