Logo newsbot.ch

Regional

13. Aktionswoche gegen Rassismus: Türen öffnen

13. Aktionswoche gegen Rassismus: Türen öffnen
13. Aktionswoche gegen Rassismus: Türen öffnen (Bild: Stadt Bern)

2023-03-13 12:05:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Zwischen dem 18. und 25. März 2023 findet die 13. Aktionswoche der Stadt Bern gegen Rassismus statt, wie die Stadt Bern meldet.

Zum dritten Mal in Folge widmet sich die Aktionswoche dem strukturellen Rassismus. Dieses Jahr geht es um die Frage, mit welchen Mitteln diese Form von Rassismus nachhaltig bekämpft werden kann.In der 13. Aktionswoche gegen Rassismus geht es um das Wissen, die Werkzeuge und die Form des Austausches, die es braucht, um strukturellen Rassismus zu erkennen und ihm nachhaltig entgegenzutreten.

«Ziel ist, dass wir die Türen, die Rassismus schliesst, nicht nur öffnen, sondern nachhaltig offenhalten», sagt Gemeinderätin Franziska Teuscher dazu. «Das Wissen haben wir.

Es liegt in unserer Verantwortung, es zu nutzen.»Beim strukturellen Rassismus geht es um tief verankerte Gewohnheiten, Wertvorstellungen und Handlungsnormen in der Gesellschaft, die historisch gewachsen und oft unbewusst sind. Die Folge ist, dass Betroffene weniger Chancen auf Teilhabe an der Gesellschaft haben.

Dem möchte die Stadt Bern entgegenwirken. Struktureller Rassismus sei auch in der Schweiz kein Randphänomen, wie eine aktuelle Studie der Universität Neuenburg zeigt, welche vom Bund in Auftrag gegeben wurde.Die Aktionswoche bietet eine Plattform für den Austausch innerhalb der Bevölkerung.

Sie macht Institutionen, Verbände und Menschen sichtbar, die das ganze Jahr auf Rassismus im Alltag und in den eigenen Strukturen aufmerksam machen und dagegen angehen.Sei es das Bürger*innenrecht, die Schule, die Lehrstellensuche oder die Universität: struktureller Rassismus solle auch dieses Jahr in allen Bereichen an verschiedenen Veranstaltungen thematisiert werden. Die städtische Fachstelle für Migrations- und Rassismusfragen (FMR) stellt am 18. März 2023 ihre Arbeit vor und das Schulamt lädt am 20. März 2023 gemeinsam mit FMR zum Vernetzungsanlass für Schulakteur*innen ein.Während der 13. Aktionswoche gibt es zudem Ausstellungen, Videoinstallationen und Touren, die aufzeigen, welche Barrieren sich Menschen mit Rassismuserfahrungen in den Weg stellen.

In Workshops könne mit Fachexpert*innen Antirassismus im Alltag geübt werden. Zudem finden Veranstaltungen statt, in welchen Menschen mit Rassismuserfahrung sich austauschen und stärken können.Die Stadt Bern lancierte 2011 die Aktionswoche gegen Rassismus.

Sie findet jeweils um den 21. März, dem Internationalen Tag gegen Rassismus, statt. Sie beinhaltet eine öffentliche Kampagne, an der sich die Gemeinden Ittigen, Köniz, Muri und Ostermundigen beteiligen.

Beim Veranstaltungsprogramm wirken über 30 Organisationen der Zivilgesellschaft mit. www.berngegenrassismus.ch.

Suche nach Stichworten:

Bern 13. Aktionswoche Rassismus: Türen öffnen



Newsticker


Stadt Bern

Kauf eines Wohngebäudes im Kleefeld


Stadt Bern

Kauf des Gewerbe- und Bürogebäudes am Lagerhausweg 30


Fürstentum Liechtenstein

Regierungsrat Manuel Frick verleiht Urkunden zu den "Schönsten Büchern aus Liechtenstein 2022"


Kantonspolizei Zürich

A1 Rümlang: Verkehrsunfall fordert drei Verletzte


Kantonspolizei Schwyz

Steinerberg: Velofahrer schwer verletzt