Logo newsbot.ch

Regional

Kulturpolitischer Dialog mit Österreich 2023

2023-01-20 17:05:09
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Fürstentum Liechtenstein

Am Mittwoch, 18. Januar fand der Kulturpolitische Dialog zwischen Liechtenstein und Österreich auf Einladung des Bundesministeriums für europäische und internationale Angelegenheiten in Wien statt, wie das Fürstentum Liechtenstein schildert.

Österreich und Liechtenstein arbeiten seit vielen Jahren eng im Bereich der Auslandskulturpolitik zusammen. Eine Basis für diese enge Zusammenarbeit im Kulturbereich bilden die Memoranda of Understanding aus den Jahren 2015 und 2020. Diese sehen eine verstärkte Kooperation in den unterschiedlichsten Kulturbereichen und einen regelmässigen Austausch auf hoher Beamtenebene vor.Von liechtensteinischer Seite nahmen Patrik Birrer, Leiter des Amtes für Kultur des Fürstentums Liechtenstein, und I.D.

Botschafterin Maria-Pia Kothbauer, Botschafterin des Fürstentums Liechtenstein in Österreich, an dem Treffen teil. Botschafter Christoph Thun-Hohenstein, der seit November 2022 Leiter der Sektion für internationale Kulturangelegenheiten im österreichischen Bundesministerium für europäische und internationale Angelegenheiten ist, hiess die Vertreter Liechtensteins willkommen und dankte für die jahrelange und exzellente Zusammenarbeit mit Liechtenstein.Wichtige Themen beim Kulturpolitischen Dialog 2023 waren das 20-Jahr-Jubiläum der Liechtenstein-Regale in den Österreich-Bibliotheken und die Förderung von liechtensteinischen Kulturschaffenden im Bereich der Literatur im Rahmen der Lesereisen an österreichischen Vertretungsbehörden im Ausland.

Zudem wurden bereits bestehende als auch mögliche zukünftige Projekte besprochen. Zum Abschluss fand ein gemeinsames Mittagessen statt.Anschliessend fand ein Arbeitsgespräch mit Botschafter Jürgen Meindl, Leiter der Sektion für Kunst und Kultur im Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlichen Dienst und Sport, statt.

Das Treffen wurde dazu genutzt, um über die Fortsetzung des erfolgreichen Austauschprogramms "Artist in Residence" und weitere kulturpolitische Angelegenheiten zu sprechen.Vaduz (ots) - Das Projekt "go to Europe" bietet Lernenden die Möglichkeit, während den Herbstschul-ferien einen 3- oder 4-wöchigen Ausbildungsaustausch auf Malta oder in Irland zu absolvieren. Finanziell unterstützt werden die Auslandspraktika durch das EU-Berufsbildungsprogramm Erasmus+, das einen Grossteil der Kosten deckt.

Als Anerkennung für ihr Engagement ...Vaduz (ots) - Am Donnerstag, 19. Januar 2023 traf sich Regierungschef-Stellvertreterin Monauni mit Hans Bruyninckx, Direktor der Europäischen Umweltagentur, zu einem Arbeitstreffen in Vaduz. Die Europäische Umweltagentur sei eine Einrichtung der Europäischen Union.

Ihre Aufgabe besteht darin, zuverlässige und ...Vaduz (ots) - Das von den Ostschweizern Kantonen und dem Fürstentum Liechtenstein initiierte Förderprogramm "Buch und Literatur Ost+" geht in die vierte und vorerst letzte Runde. Die beteiligten Kantone und die Kulturstiftung Liechtenstein haben die benötigten Mittel zur Verfügung gestellt und damit den Weg für die aktuelle Ausschreibung geebnet.

Im Fokus steht die Förderung des Buchwesens und der literarischen ....

Suche nach Stichworten:

Vaduz Kulturpolitischer Dialog Österreich 2023



Newsticker


Stadtverwaltung Biel

Biel/Bienne Talents: 93 Talente in Sport, Musik und Tanz im Kongresshaus geehrt


Fürstentum Liechtenstein

Bericht zur Menschenrechtssituation in Liechtenstein bei UNO eingereicht


Kantonspolizei Freiburg

Vier mutmassliche Einbrecher auf frischer Tat ertappt


Stadt St. Gallen

Kanton St.Gallen beginnt mit Bauarbeiten an der Splügenstrasse


Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation

Schweiz und Japan tauschen sich über Forschung und Innovation aus