Logo newsbot.ch

Regional

Eine Initiative zur Förderung einer europaweiten Token-Ökonomie

2023-01-19 15:05:16
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Fürstentum Liechtenstein

Die Tokenisierung ist eine der innovativen Entwicklungen, die die digitale Welt prägen und grosse Relevanz und Potenzial für die Zukunft Europas aufweist, wie das Fürstentum Liechtenstein berichtet.

Auf Initiative der Europäischen Kommission und des deutschen Bankverbandes und unter aktiver Beteiligung der Stabsstelle für Finanzplatzinnovation und Digitalisierung und weiterer Liechtensteiner Akteure wurde das Projekt "Tokenise Europe 2025" ins Leben gerufen. Als erstes Zwischenergebnis werde nun ein Report veröffentlicht, der die aktuelle Situation, den Handlungsbedarf, die Herausforderungen und konkrete Lösungsansätze für Europa präsentiert.Die Digitalisierung erfordert, dass wir nicht nur Informationen, sondern auch Werte digital abbilden und übertragen können.

Die Token-Ökonomie sei ein Begriff für eine digitale Wirtschaft, in der die Blockchain-Technologie, respektive der Token als Basis für die effiziente Übertragung von Rechten und Vermögenswerten genutzt wird. Die erfolgreiche Entwicklung und Umsetzung einer Token-Ökonomie in Europa bildet das Fundament für die Umwandlung der europäischen Wirtschaft in eine digitalisierte Industrie 4.0. Wenn es Europa in den kommenden Jahren gelingt, das Potenzial der Tokenisierung voll auszuschöpfen, können Lieferketten, Handelsfinanzierung und Logistik zu einem nahtlosen Prozess verschmelzen.

Die Einführung einer Token-Ökonomie auf den Finanzmärkten würde zu größerer Effizienz, höherer Sicherheit und mehr Vertrauen führen und gleichzeitig Kosten und Komplexität erheblich reduzieren. Europa habe die grosse Chance, sich als attraktiver Standort für digitale Geschäftsmodelle zu positionieren und den Kontinent gegenüber den weltweit führenden Technologieunternehmen wettbewerbsfähig zu halten.Der von Experten aus ganz Europa erstellte Bericht "Tokenise Europe 2025" zeigt auf, dass aktuell die Bedeutung der Tokenisierung in Europa noch allgemein unterschätzt werde und einer erfolgreichen Umsetzung einige Herausforderungen entgegenstehen.

Neben einfachen, klaren und sich gleichzeitig kontinuierlich weiterentwickelnden regulatorischen Rahmenbedingungen seien ein digitales Know-how, Verständnis und Bildung elementare Treiber für erfolgreiche, zukunftsfähige Innovation und Entwicklung.Die Akteure setzen sich für die Schaffung eines fairen Wettbewerbsumfelds, das die Zusammenarbeit über Grenzen hinweg ermöglicht und aktiv fördert, ein. Es solle eine robuste Wirtschaft geschaffen werden, die für künftige Generationen geeignet ist.Vaduz (ots) - Die Regierung habe an ihrer Sitzung vom 17. Januar 2023 die Abänderung der Personenfreizügigkeitsverordnung genehmigt.

Damit werde namentlich die rechtliche Grundlage für die Grenzgängermeldebestätigung (GMB) in digitaler Form geschaffen. Die angepasste Verordnung tritt am 1. März 2023 in Kraft.

Staatsangehörige eines EWR-Mitgliedstaates, die in ...Vaduz (ots) - Am Dienstag, 17. Januar 2023 besuchte die Direktorin des Kunstmuseums Liechtenstein, Letizia Ragaglia, Wien, um das Kunstmuseum Liechtenstein vorzustellen. Im Rahmen eines Kamingespräches, zu welchem die liechtensteinische Botschafterin in Österreich, I.D.

Botschafterin Maria-Pia Kothbauer, einlud, stellte Letizia Ragalia das Kunstmuseum Liechtenstein vor. Dabei wies sie auf die Rolle des Kunstmuseums für ...Vaduz (ots) - Die Regierung habe in ihrer letzten Sitzung eine Totalrevision der Verordnung über die Sicherheit und den Gesundheitsschutz der Arbeitnehmer bei Bauarbeiten (Bauarbeitenverordnung, BauAV) beschlossen.

Die geltende liechtensteinische BauAV wurde auf der Grundlage der schweizerischen Verordnung von 2005 erarbeitet. In der Schweiz wurden die Bestimmungen zum Arbeitnehmerschutz bei Bauarbeiten per 1. Januar 2022 ....

Suche nach Stichworten:

Vaduz Initiative Förderung europaweiten Token-Ökonomie



Newsticker


Kantonspolizei St. Gallen

St. Gallen: 12-jährige Mitfahrerin bei Selbstunfall leicht verletzt


Kantonspolizei St. Gallen

Mels: Übermüdet und alkoholisiert Selbstunfall verursacht – unbestimmt verletzt


Stadt Zürich

Feuer bricht in Keller von Mehrfamilienhaus aus – keine Verletzten


Stadtpolizei St. Gallen

Servette Fans zwecks Identifikation kontrolliert


Kantonspolizei Graubünden

Disentis: Lawinenunfall fordert zwei Todesopfer