Logo newsbot.ch

Regional

Regierungsrat beantragt Kredit für beschleunigten Leuchtenersatz

2023-01-13 10:05:05
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Thurgau

Der Regierungsrat des Kantons Thurgau hat zuhanden des Grossen Rates eine Botschaft zum Kreditbegehren von 2.75 Millionen Franken für die Beschleunigung des Leuchtenersatzes in den Gebäuden der kantonalen Verwaltung verabschiedet, wie der Kanton Thurgau mitteilt.

Der Leuchtenersatz sei ein wichtiger Bestandteil des vom Regierungsrat verabschiedeten Massnahmenpakets zur Energieeinsparung.Gemäss den Fachleuten des Bundes und der Energieunternehmen muss auch künftig mit Engpässen in der Energieversorgung gerechnet werden. Um die drohende Mangellage zu verhindern, habe der Bund Ende August 2022 eine Energiesparkampagne lanciert und rasch umsetzbare Massnahmen genannt.

Die öffentliche Hand, die Wirtschaft und die Haushalte seien aufgerufen, sparsam mit der Energie umzugehen, zumal jede gesparte Kilowattstunde in den kritischen Monaten zur Verfügung stehen wird. Es gilt alles zu unternehmen, um drohende Gas- oder Stromnetzabschaltungen zu verhindern.

Da in Europa Gas auch zur Stromerzeugung genutzt wird, entlasten Einsparungen im Strombereich auch die Situation im Bereich Gas und umgekehrt. Ebenfalls wirken sich Einsparungen von Mineralölprodukten positiv aus, da diese dann für Zweistoffanlagen zur Verfügung stehen.Die öffentliche Hand habe aufgrund ihrer Vorbildfunktion eine besondere Verantwortung, sich an den Sparbemühungen zu beteiligen und voran zu gehen.

Um die Sparbemühungen sichtbar zu machen, habe der Bund die Energiespar-Alliance gegründet. Als sichtbares Zeichen, dass sich der Kanton Thurgau an den Zielen des Bundes beteiligt und mit der eigenen Verwaltung seine Verantwortung wahrnimmt, sei der Kanton Thurgau der Energiespar-Alliance beigetreten und habe sich für die Kantonale Verwaltung Thurgau unter anderem zum Ziel gesetzt, den Verbrauch von Energie in Form von Strom und Gas um jeweils 15 Prozent zu senken.

Dazu wurden im September verschiedene Massnahmen zur Energieeinsparung beschlossen.Eine der Massnahmen sei die Beschleunigung des Leuchtenersatzes. Dabei sollen veraltete Leuchtmittel (Gasentladungsleuchtmittel wie FL-Röhren, T8-Leuchtmittel) in den kantonseigenen Verwaltungsbauten so schnell wie möglich durch moderne LED-Leuchtmittel ersetzt oder mit einer Steuerung versehen werden.

Das kantonale Hochbaumt habe in den vergangenen Jahren den Ersatz durch LED-Leuchtmittel kontinuierlich umgesetzt. Um dieses Vorhaben zu beschleunigen, auch für jene Leuchten, bei denen der Austausch aufwendiger ist, beantragt der Regierungsrat beim Grossen Rat einen Rahmenkredit von 2.75 Millionen Franken.

Stimmt der Grosse Rat zu, werde mit dem Ersatz der Leuchten so rasch wie möglich gestartet, damit der Energiespareffekt bald eintritt. Mit dem Kredit und den vorhandenen Budgetmitteln werde trotz der aktuellen Marktlage und Lieferengpässen angestrebt, rund 7`500 Leuchten bis Ende 2023 zu ersetzen..

Suche nach Stichworten:

Regierungsrat beantragt Kredit beschleunigten Leuchtenersatz



Newsticker


Kantonspolizei St. Gallen

St. Gallen: 12-jährige Mitfahrerin bei Selbstunfall leicht verletzt


Kantonspolizei St. Gallen

Mels: Übermüdet und alkoholisiert Selbstunfall verursacht – unbestimmt verletzt


Stadt Zürich

Feuer bricht in Keller von Mehrfamilienhaus aus – keine Verletzten


Stadtpolizei St. Gallen

Servette Fans zwecks Identifikation kontrolliert


Kantonspolizei Graubünden

Disentis: Lawinenunfall fordert zwei Todesopfer