Logo newsbot.ch

Regional

Bergell ist erste Station von «PROMO Femina on Tour»

2023-01-12 10:05:09
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Staatskanzlei des Kantons Graubünden

Frauen sind rar in der Gemeindepolitik, wie die Staatskanzlei des Kantons Graubünden schildert.

Die Studie «PROMO Femina» bestätigte dies und entwickelte Massnahmen, wie die Beteiligung verbessert werden kann. Jetzt folgt der Realitätscheck: An der Veranstaltung «La Bregaglia femminile» am 26. Januar 2023 in Soglio diskutieren Interessierte, wie die vorgeschlagenen Massnahmen lokal verankert werden können.Gemeinden nehmen in der Schweiz eine bedeutende Stellung ein: So werden auf der bürgernächsten Ebene wichtige politische Entscheidungen getroffen, die das tägliche Leben unmittelbar und direkt beeinflussen.

Gleichzeitig seien Gemeinden mit grossen Herausforderungen konfrontiert. Thematisch stossen sie bei der Erfüllung ihrer Aufgaben an ihre Leistungsgrenzen und organisatorisch bereiten ihnen die digitale Transformation sowie die Besetzung von Gemeindeämtern Sorgen.Zu wenig Nachwuchs Mit der Rekrutierung von geeigneten Kandidierenden tut sich rund die Hälfte der Gemeinden schwer.

Dies sei einerseits der grossen Anzahl an Gemeindeämtern geschuldet. Andererseits nimmt in der Bevölkerung die Bereitschaft zum formellen und ehrenamtlichen Engagement tendenziell ab.

«Würden mehr Frauen für die Gemeindepolitik gewonnen, wäre diese wichtige politische Ebene gestärkt», erklärt Barbara Wülser, Leiterin Stabsstelle für Chancengleichheit von Frau und Mann. Nur 14 Prozent der Gemeindepräsidien in Graubünden halten Frauen, wie eine Erhebung des Amts für Gemeinden im Januar 2022 belegte.

Auch bei den Gemeindevorständen liegt der Frauenanteil mit 21 Prozent unter dem Schweizer Durchschnitt von 25 Prozent. Ähnlich sieht die Situation in den Gemeindeparlamenten und -kommissionen aus.

In der fusionierten Gemeinde Bregaglia liegt der Frauenanteil derzeit bei Null Prozent. Im Forschungsprojekt «PROMO Femina» der Fachhochschule Graubünden (FHGR) wurde mit Unterstützung der Stabsstelle sowie von vier weiteren Kantonen ein Onlinetool entwickelt, das Wege und Massnahmen aufzeigt, wie Frauen für die Politik motiviert werden können.

Nun geht «PROMO Femina» auf Tournee durch Graubünden. Hochkarätige Referentinnen An der Veranstaltung «La Bregaglia femminile», die am Donnerstag, 26. Januar 2023 ab 17 Uhr im Hotel Soglina in Soglio stattfindet, werden die Massnahmen von «PROMO Femina» vorgestellt, diskutiert und für die Verhältnisse vor Ort weiterentwickelt.

Die Stabsstelle für Chancengleichheit, das Zentrum für Verwaltungsmanagement der FHGR und das «Laboratorio vivente Bregaglia» der FHGR laden Interessierte, Frauen und Vertreterinnen und Vertreter von Gemeinden, Parteien und Netzwerken ein, sich auf das Thema der politischen Teilhabe auf Gemeindeebene einzulassen. An der Veranstaltung geben zum einen Anna Giacometti, Nationalrätin der FDP und ehemalige Gemeindepräsidentin von Bregaglia, und Nora Saratz Cazin, Gemeindepräsidentin von Pontresina und Grossrätin der GLP, Einblick in ihren Werdegang und ihre Erfahrungen in der Politik.

Zum anderen können sich die Teilnehmenden in einem offenen, moderierten Raum vertieft mit den Verhältnissen des Bergells auseinandersetzen. Die Veranstaltung «La Bregaglia femminile» werde zweisprachig Deutsch-Italienisch ohne Simultanübersetzung durchgeführt.

Sie sei kostenlos und steht allen Interessierten offen. Um Anmeldung werde gebeten unter www.gr.ch/va-stagl.li. Das Format solle unter dem Titel «PROMO Femina on Tour» in weiteren Regionen in Graubünden durchgeführt werden.

Das Projekt werde vom Kanton, der Stiftung für staatsbürgerliche Erziehung und Schulung, der Willi Muntwyler-Stiftung sowie der Gemeinde Bregaglia finanziell unterstützt. .

Suche nach Stichworten:

Soglio Bergell Station «PROMO Femina Tour»



Newsticker


Kanton Thurgau

Regierungsrat lehnt das revidierte Arbeitsgesetz ab


Stadt Olten

Baupublikationen 9. Februar 2023


Kantonspolizei Basel-Landschaft

Personenwagen kollidiert mit Fussgängerin – Fussgängerin leicht verletzt


Kantonspolizei Freiburg

Zwei Lenkerinnen werden bei einem Unfall in Montet (Broye) verletzt


Kantonspolizei Zürich

Winterthur: Glückliche Wende eines Telefonbetrugs