Logo newsbot.ch

Regional

Zusammenschluss der Feuerwehren Ostermundigen und Bern

2023-01-12 08:05:04
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Seit November 2019 arbeiten die Feuerwehr Ostermundigen und die Feuerwehr der Stadt Bern verstärkt zusammen, wie die Stadt Bern mitteilt.

Nun solle in einem gemeinsamen Projekt der Zusammenschluss der beiden Feuerwehren per 1. Januar 2024 umgesetzt werden. Die Feuerwehr Ostermundigen werde dabei Teil der Milizfeuerwehr der Stadt Bern.

Der Zusammenschluss sei unabhängig von einer allfälligen Fusion der beiden Gemeinden geplant.Die Feuerwehr der Stadt Bern, bestehend aus der Berufsfeuerwehr und den Milizeinheiten Nachtwache, Brandcorps und Feuerwehr Bolligen, und die Milizfeuerwehren der Nachbargemeinden pflegen untereinander ein ausgesprochen kameradschaftliches Verhältnis und arbeiten seit Jahren erfolgreich zusammen. So seien in Ostermundigen werktags mindestens sechs Berner Berufsfeuerwehrleute im Feuerwehrmagazin Ostermundigen stationiert und stellen damit die Tagesverfügbarkeit sicher.

Diese einsatztaktische Massnahme wurde notwendig, weil viele Feuerwehrangehörige von Ostermundigen auswärts arbeiten und die Einsatzbereitschaft nicht in jedem Fall sichergestellt werden konnte. Mit einem Tanklöschfahrzeug der Berufsfeuerwehr und der Autodrehleiter von Ostermundigen rücken die Feuerwehrprofis bei Ereignissen in Ostermundigen und der angrenzenden Stadt Bern aus.

Seit November 2019 läuft die vertiefte Zusammenarbeit und habe sich für Bern und Ostermundigen bewährt. Ab dem 1. Januar 2024 will sich die Feuerwehr Ostermundigen nun der Feuerwehr der Stadt Bern unter dem Dach von Schutz und Rettung Bern anschliessen. Für die Milizfeuerwehr Ostermundigen werde dabei die Kompanieautonomie gewährt: Die Gemeindefeuerwehr kommt neben dem Brandcorps, der Nachtwache und der Feuerwehr Bolligen als eigenständiges Milizelement der Stadt Berner Feuerwehr zum Einsatz.Das eigenständige Milizelement behält seinen aktuellen Standort an der Forelstrasse in Ostermundigen und kommt weiterhin auf dem eigenen Gemeindegebiet zum Einsatz.

Unter der Woche werde die Tagesverfügbarkeit auch künftig durch vor Ort stationierte Berufsfeuerwehrleute garantiert.Zusammengelegt werden sämtliche administrativen Arbeiten, die Logistik, die Aus- und Weiterbildung, die Einsatzplanung sowie die Beschaffung. Die Alarmierung der Feuerwehrangehörigen werde vereinheitlicht und die bestehenden Strukturen und Prozesse zusammengelegt.Die Gemeinderäte von Bern und Ostermundigen haben der Fusion der Feuerwehren zugestimmt und seien vom gegenseitigen Nutzen überzeugt.

Aliki Panayides, Departementsvorsteherin öffentliche Sicherheit Gemeinde Ostermundigen meint dazu: «Die Fusion bringt beiden Feuerwehren Vorteile. Ostermundigen könne sich weiterhin auf einen starken Partner verlassen und den Standard beim Schutz der Bevölkerung hochhalten.

Die Feuerwehr Stadt Bern habe unter ihrem Dach eine weitere gut ausgebildete Milizfeuerwehr mit motivierten Feuerwehrangehörigen und einem verlässlichen Leitungsteam.»Auch die Stadt Bern gewinnt durch den Zusammenschluss, sei Reto Nause, Gemeinde-rat und Sicherheitsdirektor der Stadt Bern, überzeugt: «Unabhängig von einem allfälligen Schulterschluss der beiden Gemeinden, sei die Fusion der Feuerwehren ein Gewinn für alle Seite. Die Sicherheit der Menschen steht wie immer im Zentrum.

Dank vereinheitlichten Strukturen und Abläufen, aufeinander abgestimmten Beschaffungen und gemeinsamer Ausbildung könne unkompliziert und schnell gehandelt werden.»Die Angehörigen der beteiligten Milizfeuerwehren unterstützen den Zusammenschluss genauso überzeugt wie die Gemeinderäte. Das letzte Wort zur Fusion habe der Grosse Gemeinderat von Ostermundigen.

Einem allfälligen fakultativen Referendum und einer Abstimmung bei der Bevölkerung von Ostermundigen sehen die Gemeinderatsmitglieder positiv entgegen. Seit dem 1. Januar 2023 leiten die beiden Co-Kommandanten Daniel Briggen und Thomas Köchli die Feuerwehr Ostermundigen. Sie folgen auf Pascal Tresch, der sein Amt als Kommandant Ende 2022 niedergelegt hat.Bei Schutz und Rettung Bern sei Alain Sahli seit dem 1. Januar 2020 als Bereichsleiter und Kommandant der Feuerwehr Bern verantwortlich.

Ihm zur Seite steht Marco Trüssel, der seit dem 1. Oktober 2022 als stellvertretender Bereichsleiter und Leiter Milizfeuerwehr bei der Feuerwehr Bern amtet..

Suche nach Stichworten:

Ostermundigen Zusammenschluss Feuerwehren Ostermundigen Bern



Newsticker


Stadtverwaltung Biel

Biel/Bienne Talents: 93 Talente in Sport, Musik und Tanz im Kongresshaus geehrt


Fürstentum Liechtenstein

Bericht zur Menschenrechtssituation in Liechtenstein bei UNO eingereicht


Kantonspolizei Freiburg

Vier mutmassliche Einbrecher auf frischer Tat ertappt


Stadt St. Gallen

Kanton St.Gallen beginnt mit Bauarbeiten an der Splügenstrasse


Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation

Schweiz und Japan tauschen sich über Forschung und Innovation aus