Logo newsbot.ch

Regional

Schulanlage Hard wird instand gesetzt

2023-01-11 13:05:10
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Zürich

Nach rund 40 Jahren Zwischennutzung wird die Schulanlage Hard ab 2025 wieder für den Schulbetrieb benötigt, wie die Stadt Zürich ausführt.

Im Vorfeld seien Instandsetzungsarbeiten und räumliche Optimierungen erforderlich. Der Stadtrat bewilligt für das Bauvorhaben insgesamt 12,97 Millionen Franken.

In Zürich-Aussersihl planen diverse Wohnbaugenossenschaften Ersatzneubauten. Der damit verbundene Anstieg der Anzahl Kinder erfordert mittelfristig zusätzlichen Schulraum.

Der Bedarf werde unter anderem mit der Wiederinbetriebnahme der Schulanlage Hard gedeckt. Diese solle künftig für den Unterricht von bis zu fünf Primarschulklassen genutzt werden.Vorab sei eine umfassende Instandsetzung notwendig.

Unter anderem werden die Gebäudehülle energetisch saniert und sämtliche inneren Oberflächen erneuert. Eine Luft-Wasser-Wärmepumpe ersetzt die Gasheizung.

Zudem sei die Erstellung einer Photovoltaikanlage geplant. Um die Hindernisfreiheit zu gewährleisten, werde ein Personenlift eingebaut.

Neue Baumpflanzungen und ökologisch wertvolle Sträucher ergänzen die bestehende Grünanlage.Gleichzeitig mit der Instandsetzung werden auch bauliche Anpassungen für die Nutzung durch die Primarschule ausgeführt: Im Korridorbereich des 1. und 2. Obergeschosses entsteht ein Aufenthaltsbereich. Die Schulküche im Erdgeschoss werde zum Betreuungs- und Verpflegungsraum umgebaut.

Im Gegenzug werde im Untergeschoss eine Regenerierküche mit Nebenräumen eingerichtet. Ein Raum für Handarbeit und Werken sowie der Teambereich stehen künftig im 3. Obergeschoss zur Verfügung.Der Stadtrat bewilligt für das Vorhaben 12,97 Millionen Franken einschliesslich Reserven.

Davon entfallen 11,54 Millionen Franken als gebundene Ausgabe auf die Instandsetzung und 1,43 Millionen Franken als neue Ausgaben auf die räumlichen Optimierungen und die Erstellung der Photovoltaikanlage. Der Baubeginn sei auf September 2023, der Bezug auf Schuljahr 2025/26 vorgesehen.

Die Schulanlage Hard werde seit 1984 zwischengenutzt. Zuletzt vor allem via Raumbörse des Sozialdepartements, welche die Räume extern vermietete.

Die Zwischennutzung wurde jeweils befristet auf ein Jahr freigegeben, um bei entsprechendem Schulraumbedarf flexibel auf die Raumreserve zurückgreifen zu können..

Suche nach Stichworten:

Schulanlage Hard instand



Newsticker


Kantonspolizei Thurgau

Arbon: Brand eines Wäschetrockners


Kantonspolizei Thurgau

Rickenbach: Alkoholisiert verunfallt


Kantonspolizei Zürich

Bubikon: Fussgänger tödlich verletzt


Kantonspolizei Graubünden

Davos: Gleitschirmpilot verletzt


Kantonspolizei Zürich

Regensdorf: Kontrolle wegen illegalen Glücksspiels