Logo newsbot.ch

Ausland

UN-Flüchtlingshilfswerk lehnt Ausdruck „Geflüchtete“ ab

UN-Flüchtlingshilfswerk lehnt Ausdruck „Geflüchtete“ ab
UN-Flüchtlingshilfswerk lehnt Ausdruck „Geflüchtete“ ab (Bild: UNO)

2023-01-09 06:30:03
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: UNO

Das UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR hält nichts davon, das Wort „Flüchtlinge“ durch den Begriff „Geflüchtete“ zu ersetzen, wie die UNO ausführt.

„Wir betrachten das Wort ,Geflüchtete‘ als abwertend und benutzen es nicht“, sagte der UNHCR-Sprecher in Deutschland, Chris Melzer, der Deutschen Presse-Agentur. Am deutschen Namen des UN-Flüchtlingshilfswerks werde auch nicht gerüttelt.

Der Chef der UN-Organisation, Filippo Grandi, bleibe der Hochkommissar für Flüchtlinge, nicht für Geflüchtete, betonte Melzer.Melzer hält den Begriff „Geflüchtete“ für zu banal. „Wir seien alle schon einmal vor irgendetwas geflüchtet, sei es vor einem Regenguss, einer unangenehmen Pflicht oder etwas anderem“, sagt er.

Ein Geflüchteter sei zum Beispiel auch ein Straftäter, der vor der Polizei flüchtet oder aus dem Gefängnis ausgebrochen sei. „Flüchtling“ sei dagegen „quasi ein geschützter Begriff“.

„Er sei durch die Genfer Flüchtlingskonvention seit mehr als 70 Jahren fest definiert und habe eine Schärfe und Stärke, die Menschen schützt.“.

Suche nach Stichworten:

alle UN-Flüchtlingshilfswerk Ausdruck „Geflüchtete“



Newsticker


Kantonspolizei Solothurn

Biberist: Zwei mutmassliche Diebe angehalten


Rega

Drei Alpinisten bei der Berglihütte (BE) gerettet


Kantonspolizei Zug

025 / Oberägeri: Selbstunfall auf schneebedeckter Strasse


Bundesamt für Lebensmittelsicherheit

Vogelgrippe bei Schwarzschwänen im Kanton Zürich entdeckt


Kanton Thurgau

Simone Schori neue Leiterin des Personalamts