Logo newsbot.ch

Regional

Förderprogramm Energie ist ein Erfolgsmodell

2023-01-04 10:05:06
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Thurgau

Seit mehr als 20 Jahren hat der Kanton Thurgau ein erfolgreiches Energieförderprogramm, wie der Kanton Thurgau schreibt.

Im vergangenen Jahr wurden 25 Prozent mehr Gesuche bewilligt als im Jahr 2021. Das Ziel ist, dass jeder Förderfranken zu einer möglichst grossen Energieeinsparung und zur Nutzung von erneuerbaren Energien führt. Damit das Förderprogramm erfolgreich bleibt, werde es jährlich an aktuelle Entwicklungen und die Nachfrage angepasst.Bei der Konzeption des Förderprogramms für das Jahr 2023 wurde erneut eine informelle Begleitgruppe miteinbezogen.

Diese setzt sich aus Fachleuten aus unterschiedlichen Baufachbereichen zusammen. Im vergangenen Jahr gab es eine deutlich höhere Nachfrage nach Fördermitteln als budgetiert.

Deshalb wurden auch Anpassungen bei den Fördersätzen vorgenommen, zum Beispiel beim Programm Gebäudehüllensanierungen. Die Förderung der Luft/Wasser-Wärmepumpen bei Ein- und Zweifamilienhäusern werde weitergeführt, jedoch unter der Bedingung, dass eine Solarstromanlage installiert wird.

Damit werde der Thematik Winterstrom- und Eigenstromerzeugung Rechnung getragen. Das Programm für grosse Solarstromanlagen ab 100 Kilowatt Leistung ohne Eigenverbrauch werde eingestellt, da der Bund ab 2023 solche Anlagen mit höheren Beiträgen direkt unterstützt.

Mit diesen und weiteren Anpassungen stellt das Amt für Energie sicher, dass das kantonale Förderprogramm weiterhin erfolgreich bleibt und die Fördermittel wirksam eingesetzt werden. Die Finanzierung des Förderprogramms erfolgt über Einnahmen aus der CO2-Abgabe, die der Bund den Kantonen in Form von Globalbeiträgen ausbezahlt, sowie aus kantonalen Fördermitteln die weitgehend aus der Dividenden der EKT Holding AG und der Axpo Holding AG stammen. Damit der Kanton die Bundesmittel geltend machen kann, muss er sich an die Bedingungen des Bundes ausrichten.Weitere Informationen energie.tg.ch.

Gesuche können über das Energieförderportal energiefoerderung.tg.ch eingereicht werden..

Suche nach Stichworten:

Förderprogramm Energie Erfolgsmodell



Newsticker


Kantonspolizei St. Gallen

St. Gallen: 12-jährige Mitfahrerin bei Selbstunfall leicht verletzt


Kantonspolizei St. Gallen

Mels: Übermüdet und alkoholisiert Selbstunfall verursacht – unbestimmt verletzt


Stadt Zürich

Feuer bricht in Keller von Mehrfamilienhaus aus – keine Verletzten


Stadtpolizei St. Gallen

Servette Fans zwecks Identifikation kontrolliert


Kantonspolizei Graubünden

Disentis: Lawinenunfall fordert zwei Todesopfer