Logo newsbot.ch

Blaulicht

St.Margrethen: Alkoholisiert Selbstunfall verursacht und weitergefahren

  • St.Margrethen: Alkoholisiert Selbstunfall verursacht und weitergefahren
    St.Margrethen: Alkoholisiert Selbstunfall verursacht und weitergefahren (Bild: Kantonspolizei St. Gallen)
  • St.Margrethen: Alkoholisiert Selbstunfall verursacht und weitergefahren
    St.Margrethen: Alkoholisiert Selbstunfall verursacht und weitergefahren (Bild: Kantonspolizei St. Gallen)
  • St.Margrethen: Alkoholisiert Selbstunfall verursacht und weitergefahren
    St.Margrethen: Alkoholisiert Selbstunfall verursacht und weitergefahren (Bild: Kantonspolizei St. Gallen)
2022-12-24 09:00:13
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kantonspolizei St. Gallen

Am Freitag (23.12.2022), kurz vor 19.00 Uhr, hat ein 49-jähriger Mann mit seinem Auto auf der Hauptstrasse einen Selbstunfall verursacht, wie die Kantonspolizei St. Gallen schildert.

Ohne sich um die Schadenregulierung zu kümmern, fuhr er weiter. Er konnte kurze Zeit später von der Kantonspolizei St.Gallen ausfindig gemacht werde.

Er war alkoholisiert. Der 49-jährige Mann fuhr mit seinem Auto auf der Hauptstrasse in Richtung Rheineck.

Auf der Höhe der Liegenschaft 153 prallte das Auto gegen eine Verkehrsinsel. Der Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle.

Er konnte kurze Zeit später von einer Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen ausfindig gemacht werden. Eine bei ihm durchgeführte beweissichere Atemalkoholprobe zeigte einen Wert von 0.83 mg/l an.

Der 49-Jährige musste seinen Führerausweis auf der Stelle abgeben. Am Auto und an den Strasseneinrichtungen entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken..

Suche nach Stichworten:

Rheineck St.Margrethen: Alkoholisiert weitergefahren



Newsticker


Kanton Thurgau

Regierungsrat lehnt das revidierte Arbeitsgesetz ab


Stadt Olten

Baupublikationen 9. Februar 2023


Kantonspolizei Basel-Landschaft

Personenwagen kollidiert mit Fussgängerin – Fussgängerin leicht verletzt


Kantonspolizei Freiburg

Zwei Lenkerinnen werden bei einem Unfall in Montet (Broye) verletzt


Kantonspolizei Zürich

Winterthur: Glückliche Wende eines Telefonbetrugs