Logo newsbot.ch

Regional

Schlussveranstaltung zum «Forum Papierwerd»

2022-11-21 18:05:08
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Zürich

Die Stadt Zürich informierte über die Erkenntnisse des Dialogverfahrens «Forum Papierwerd», wie die Stadt Zürich schreibt.

Präsentiert wurden elf zentrale Aussagen, die im Prozess erarbeitet worden waren. Die Aussagen bilden eine wichtige Grundlage für die zukünftige Entwicklung des Papierwerd-Areals.

An der Schlussveranstaltung zum «Forum Papierwerd» vom Montag, 21. November 2022 präsentierte die Stadt elf zentrale Aussagen zur weiteren Entwicklung des Papierwerd‑Areals. Erarbeitet hatten diese Aussagen die rund 60 Teilnehmenden aus dem breit abgestützten Dialogverfahren «Forum Papierwerd», das im Frühjahr 2022 startete.

«Das Dialogverfahren sei die Grundlage, damit der Stadtrat eine breit abgestützte Entscheidung treffen kann, wie die Geschichte des Papierwerd-Areals weitergeschrieben werden soll. Ich bin überzeugt, dass wir ein Stück Stadtraum entwickeln können, das zu unserer vielfältigen, lebendigen und offenen Stadt passt», sagt Stadtpräsidentin Corine Mauch.Das Papierwerd-Areal solle in Zukunft ein einzigartiger, öffentlicher Ort für alle sein.

Der Charakter als «Insel» und seine Bedeutung als Teil des Stadtraums entlang der Limmat vom Bürkliplatz bis zum Platzspitz sollen gestärkt werden und die jüngere Geschichte als Provisorium solle als Chance für die Zukunft verstanden werden. Das neue Areal solle sich modular und flexibel entwickeln und verschiedenen, vielfältigen, auch provisorischen und wandelbaren Nutzungen Platz bieten.

Dabei sei das Spannungsverhältnis zwischen nicht‑kommerziellen und kommerziellen Angeboten auszuloten. Entwicklung, Nutzung und Betrieb des Areals sollen durch eine geschickte Programmierung oder Kuratierung erfolgen, dies stets unter Einbezug der Bevölkerung und der Nutzenden.Der integrale Erhalt des Globusprovisoriums erscheint nicht sinnvoll.

Sollte die Gebäudesubstanz bestehen bleiben, sei eine Transformation des Bestands erwünscht. Dabei sollen das Gebäude oder Teile davon weiterverwendet und neu interpretiert werden.

Bei einem Neubau oder einer Transformation des Bestands solle geprüft werden, ob es mehr Geschosse geben solle und ob die Dachflächen zugänglich gemacht werden können. Eine Vergrösserung des Freiraums sowie eine parkartige Neugestaltung mit Bäumen, grünbetonten und unversiegelten Flächen sowie direktem Bezug zum Wasser seien in allen Entwicklungsrichtungen erwünscht, ebenso eine durchlässige Gestaltung der Stadtebene.«Mit dem breit abgestützten Dialogverfahren ‹Forum Papierwerd› sei uns ein guter Einstieg in die weitere Entwicklung des Papierwerd-Areals gelungen.

Jetzt geht es darum, die Stossrichtung für die folgenden Schritte zu bestimmen. Dies werden wir weiterhin transparent und gemeinsam mit der Bevölkerung machen.

Als erster Schritt könne man sich nun bis zum 21. Dezember 2022 in einer Online-Umfrage zu den Ergebnissen des Forums äussern», sagt Stadtrat André Odermatt.Die Ergebnisse des «Forums Papierwerd» bilden die Grundlage für den Stadtrat, um die Strategie zur Zukunft des Papierwerd-Areals festzulegen. Mit dieser werde er die Entwicklungsrichtung für das Papierwerd-Areal bestimmen und die nächsten Schritte initiieren.

Dazu gehört auch eine enge Koordination mit dem «Masterplan HB/Central», in welchem die Stadt Zürich ein Zukunftsbild für verkehrliche und stadträumliche Planungen im Gebiet um den Hauptbahnhof und das Central festlegt.Im Forum trafen sich Expert*innen verschiedener Fachdisziplinen sowie Vertretungen von Politik, Vereinen, Organisationen, Verbänden, Verwaltung und Bewohner*innen in fünf Veranstaltungen. Die rund 60 Teilnehmenden diskutierten zwischen April und November 2022 vier vorgängig definierte Szenarien (Erhalt, Neubau, Freiraum/Platz sowie Kombinationen davon) und entwarfen im gemeinsamen Austausch Ideen und Anforderungen für das Areal.

Mit dem «Forum Papierwerd» wurde ermöglicht, dass unterschiedliche gesellschaftliche Kräfte gleichberechtigt an der Planung partizipieren können. Die Diskussionen im Forum berücksichtigten dabei die Grundlagen und Rahmenbedingungen, die im Vorfeld durch die Verantwortlichen der Stadtverwaltung erarbeitet worden waren..

Suche nach Stichworten:

alle Schlussveranstaltung «Forum Papierwerd»



Newsticker


Kantonspolizei St. Gallen

Bad Ragaz: Unfall zwischen Auto und Kind


Kantonspolizei St. Gallen

Bütschwil: Fahrunfähig Selbstunfall verursacht und weitergefahren


Kantonspolizei St. Gallen

Gossau: Lichtkontrolle


Kantonspolizei Graubünden

Fidaz: Kollision mit Fussgängerin


Kantonspolizei Thurgau

Islikon: Einbrecher festgenommen