Logo newsbot.ch

Regional

Regula Bühlmann wird städtische Gleichstellungsbeauftragte

2022-11-21 16:05:09
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Bern

Der Gemeinderat hat Regula Bühlmann per 1. März 2023 zur neuen Leiterin der Fachstelle für die Gleichstellung von Frau und Mann der Stadt Bern ernannt, wie die Stadt Bern berichtet.

Regula Bühlmann sei Nachfolgerin von Barbara Krattiger, die Ende Jahr in den Ruhestand tritt.Die 45-jährige Regula Bühlmann sei ab 1. März 2023 neue Leiterin der Fachstelle für die Gleichstellung von Frau und Mann. Sie sei seit 2015 Zentralsekretärin beim Schweizerischen Gewerkschaftsbund, wo sie sich unter anderem auf nationaler Ebene für die Gleichstellung der Geschlechter im Arbeitsmarkt engagiert.Nach ihren Studien in Germanistik, Hispanik und Religionswissenschaften an der Universität Bern und ihrer anschliessenden Tätigkeit an der Hochschule unternahm Regula Bühlmann verschiedene Weiterbildungen in den Bereichen Diversity und Gleichstellung sowie Kommunikation.

Vor ihrem Wechsel zum Gewerkschaftsbund war sie mehrere Jahre als wissenschaftliche Mitarbeiterin der Abteilung Gleichstellung von Frauen und Männern Basel-Stadt tätig.Regula Bühlmann sei seit 2014 Stadträtin des Grünen Bündnis Bern. 2018 präsidierte sie das Berner Stadtparlament.

Dank ihrer langjährigen Erfahrung als Fachperson für Gleichstellungsfragen und ihrem politischen Engagement verfügt Regula Bühlmann über ein fundiertes Praxiswissen sowie über ein breites fachliches und politisches Netzwerk. Der Gemeinderat sei überzeugt, dass Regula Bühlmann mit ihrer vielseitigen Erfahrung die Gleichstellung aller Personen in der Stadt Bern weiterbringen kann..

Suche nach Stichworten:

Bern Regula Bühlmann städtische Gleichstellungsbeauftragte



Newsticker


Stadt Bern

Messdaten-Unterbruch


Kantonspolizei Thurgau

Mettendorf: Von Dach gestürzt


Fürstentum Liechtenstein

Abbruch des Ausschreibungsverfahrens "Streetwork Liechtenstein"


Stadt Olten

Stadtbibliothek Olten ist neu eine Open Library


Kantonspolizei Bern

Ersigen/Zeugenaufruf: Mehrere Einbruch- und Diebstahldelikte