Logo newsbot.ch

Regional

Unrecht bekämpfen und den Geflüchteten helfen

Unrecht bekämpfen und den Geflüchteten helfen
Unrecht bekämpfen und den Geflüchteten helfen (Bild: Stadt Luzern)

2022-11-21 11:05:05
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadt Luzern

Am 4. Februar 2022 schrillen in den Ohren der Slawistin die Alarmglocken, wie die Stadt Luzern schreibt.

Nach US-Geheimdienstinformationen solle Russland tatsächlich Blutkonserven in Grenzregionen geliefert haben. Zwei, drei Monate zuvor hörte sie im Radio von Angriffsplänen auf die Ukraine.

«Doch Blut in Beuteln habe ein Ablaufdatum», sagt Susanna Kraus am Familientisch. Seit Kriegsbeginn am 24. Februar schaut die Familie keine Fernsehnachrichten mehr.

Man macht sich quasi ein eigenes Bild. Um Platz für Geflüchtete anzubieten, meldet sich Susanna Kraus bei der Organisation Campax und dem Kanton Luzern.

Einige Wochen passiert nichts. So beginnt die wissenschaftliche Mitarbeiterin neben dem Stadtarchiv Luzern, wo sie arbeitet, das ukrainische Kultur- und Begegnungszentrum «Prostir» (Raum) in Reussbühl mit aufzubauen.

Sie stellt eine Bibliothek bereit, organisiert Veranstaltungen zu Medizin und Recht. Beim Verteilen geschenkter Fahrräder werde ihr bewusst, dass Verkehrsunterricht nicht schaden könnte.

Also steigt sie auf ihren Sattel und führt die Ankommenden in schweizerische Regeln ein.Derzeit leben in der Stadt Luzern rund 1000 Ukrainerinnen und Ukrainer (vom Kanton betreut), darunter rund 200 Schulkinder (Stand 1. November 2022). Der Angriffskrieg Russlands gegen die Ukraine dauert mit aller Härte an.

Kanton und Stadt Luzern rechnen damit, dass weitere Menschen aus der Ukraine flüchten müssen. In der Stadt Luzern konnten bisher alle Ukrainerinnen und Ukrainer in Wohnungen untergebracht werden.Seit Kriegsbeginn sei die Solidarität der Luzernerinnen und Luzerner mit den Vertriebenen gross.

Das zivilgesellschaftliche Engagement beeindruckt: Freizeit- und Integrationsangebote, Beratungs- und Anlaufstellen seien geschaffen worden. Bestehende Vereine und Organisationen haben ihr Angebot angepasst.Ein Überblick über das Engagement und die Angebote findet sich auf der Homepage der Stadt Luzern in der blau-gelben Kachel «Ukraine-Konflikt: Informationen und Aktivitäten der Stadt Luzern».

Haben Sie Fragen? Oder möchten Sie die Menschen in der Ukraine oder Schutzsuchende hier bei uns unterstützen? www.stadtluzern.ch gibt Auskunft.Die Unterbringung der Geflüchteten liegt in der Verantwortung des Kantons Luzern. Er werde dabei von zivilgesellschaftlichen Kräften und Organisationen wie beispielsweise Campax unterstützt.Sie besuchen unseren Webauftritt mit dem Internet Explorer.

Dieser veraltete Browser stellt die Webseiten möglicherweise nicht korrekt dar und könne Sicherheitsprobleme verursachen. Am besten wechseln Sie sofort auf einen aktuellen Browser wie Google Chrome, Microsoft Edge, Safari, Firefox oder Opera.Das von Ihnen aufgerufene Formular lasse sich mit dem Internet Explorer leider nicht darstellen.

Der Internet Explorer stellt einige Webseiten nicht korrekt dar und könne Sicherheitsprobleme verursachen. Bitte wechseln Sie auf einen aktuellen Browser wie Google Chrome, Microsoft Edge, Safari, Firefox oder Opera.Wir verwenden eine Webstatistik, um herauszufinden, wie wir unser Webangebot für Sie verbessern können.

Alle Daten werden anonymisiert und in Rechenzentren in der Schweiz verarbeitet. Mehr Informationen finden Sie unter “Datenschutz“..

Suche nach Stichworten:

Platz Unrecht bekämpfen Geflüchteten



Newsticker


BSC Young Boys

Jubiläums-Trikot: jetzt vorbestellen


Stadt Bern

Messdaten-Unterbruch


Kantonspolizei Thurgau

Mettendorf: Von Dach gestürzt


Fürstentum Liechtenstein

Abbruch des Ausschreibungsverfahrens "Streetwork Liechtenstein"


Stadt Olten

Stadtbibliothek Olten ist neu eine Open Library