Logo newsbot.ch

Regional

Liechtenstein an der Weltklimakonferenz in Sharm el-Sheik

2022-11-16 16:05:08
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Fürstentum Liechtenstein

Am Dienstag, 15. November 2022 hat Stefan Hassler, Leiter des Amts für Umwelt, Liechtenstein an der Weltklimakonferenz der Vereinten Nationen in Sharm el-Sheik (COP27) vertreten, wie das Fürstentum Liechtenstein berichtet.

Er betonte in seiner Rede, dass Liechtenstein bis 2050 klimaneutral sein will und verwies auf die Klimastrategie 2050, mit welcher der CO2-Ausstoss bis 2030 um 50 Prozent gegenüber 1990 reduziert werden soll. "Das in Paris beschlossene Ziel, die globale Temperaturerhöhung gegenüber der vorindustriellen Zeit auf 1,5 °C zu beschränken, muss erreicht werden" so Hassler.

Damit habe sich Liechtenstein der Forderung der Mehrheit der europäischen Länder angeschlossen, einen Massnahmenplan zur Begrenzung der weltweiten Temperaturerhöhung auf 1,5 °C an der diesjährigen Konferenz zu besprechen."Seit Messbeginn im Jahr 1864 habe sich das nordalpine Klima um 2 °C erwärmt, somit sei der Klimawandel auch in Liechtenstein klar spürbar" so Hassler. Liechtenstein habe daher ein besonderes Interesse an der weltweiten Bekämpfung des Klimawandels und werde im Rahmen seiner Möglichkeiten auch seinen Beitrag leisten.Allein in diesem Jahr waren zahlreiche Entwicklungsländer von extremen Wetterereignissen betroffen, so zum Beispiel Pakistan, das von verheerenden Überschwemmungen heimgesucht wurde.

Entsprechend fordern diese Länder die internationale Gemeinschaft auf, für die durch den Klimawandel verursachten Schäden und Verluste aufzukommen. Finanzierungsfragen stehen an der diesjährigen Klimakonferenz somit im Vordergrund.

Die Entwicklungsländer verlangen, dass die Industriestaaten die im Jahr 2015 in Paris gemachten Versprechen einhalten und jährlich USD 100 Milliarden für den Klimaschutz zur Verfügung stellen. Liechtenstein leistet im Rahmen der Internationalen Humanitären Zusammenarbeit und Entwicklung freiwillige Beiträge von jährlich rund CHF 2.5 Mio.Die Konferenz bietet die Möglichkeit, sich mit Vertreterinnen und Vertretern verschiedener Länder und Organisationen auszutauschen.

So habe sich die liechtensteinische Delegation mit Hoesung Lee, dem Leiter des Zwischenstaatlichen Ausschusses für Klimaänderungen, IPCC, getroffen. Das IPCC sei federführend in der Klimaforschung und habe neue Sonderberichte und Analysen vorgestellt.Vaduz (ots) - Die Regierung habe an ihrer Sitzung vom Dienstag, 15. November 2022, den Bericht und Antrag betreffend befristete Entlastungsmassnahmen zur Abfederung der Energiepreissteigerungen für einkommensschwache Haushalte und energieintensive Unternehmen verabschiedet.

Aufgrund des russischen Angriffskriegs auf ...Vaduz (ots) - Die Regierung habe in ihrer letzten Sitzung die Verordnung über die Abänderung der Entsendeverordnung genehmigt. Die Verordnung tritt am 1. Januar 2023 in Kraft, zusammen mit dem revidierten Entsendegesetz, welches der Landtag im September beschlossen hat.

Die Revision des Gesetzes und der Verordnung dient der Umsetzung der Richtlinie (EU) 2018/957 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 28. Juni ...Vaduz (ots) - Die Regierung habe in ihrer Sitzung vom Dienstag, 15. November 2022 die Stellungnahme betreffend die Abänderung des Strafgesetzbuches und der Strafprozessordnung verabschiedet. Mit dieser Vorlage werde eine Motion des Landtages zur Erhöhung des Strafmasses beim sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen sowie beim Besitz von kinderpornografischem ....

Suche nach Stichworten:

Vaduz Liechtenstein Weltklimakonferenz Sharm el-Sheik



Newsticker


Stadt Zürich

Junge Musiker gewinnen Förderpreis Pop/Rock/Jazz von Musikschule Konservatorium Zürich


Kantonspolizei Freiburg

« VisioPol »: der neue Online-Schalter der Kantonspolizei Freiburg


Kantonspolizei St. Gallen

Rapperswil-Jona: Mehrere Einbrüche in Geschäftsräumlichkeiten


Kantonspolizei Zürich

Wetzikon: Sexualdelikt – Nachtrag mit Phantombild zum Zeugenaufruf


BSC Young Boys

Jubiläumsball bei «YB fiiret Wiehnachte»!