Logo newsbot.ch

Regional

Global Forum bestätigt die effektive Umsetzung des automatischen / Informationsaustauschs (AIA) in Liechtenstein

2022-11-11 18:05:09
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Fürstentum Liechtenstein

Vom 9. bis 11. November 2022 fand die jährliche Plenarversammlung des Global Forum on Transparency and Exchange of Information for Tax Purposes in Sevilla, Spanien statt, wie das Fürstentum Liechtenstein ausführt.

An dem Treffen nahmen mehr als 400 Teilnehmer aus über 120 Ländern und 14 internationalen Organisationen teil. Liechtenstein war durch das Ministerium für Präsidiales und Finanzen sowie die Steuerverwaltung vertreten.Im Zuge des Meetings wurde und andere der 2022 Peer-Review-Bericht betreffend die Umsetzung des automatischen Informationsaustauschs (AIA) in den einzelnen Ländern präsentiert und anschliessend veröffentlicht.

Liechtenstein erzielte beim AIA-Peer-Review sowohl bei der Implementierung der rechtlichen Rahmenbedingungen als auch bei der effektiven Umsetzung des AIA in der Praxis ein sehr gutes Ergebnis.Der AIA-Peer-Review-Prozess werde nun laufend fortgesetzt, das aktuelle Mandat des Global Forums wurde kürzlich bis Ende 2025 verlängert. Im 2. Quartal 2023 sei zudem eine Vor-Ort-Überprüfung Liechtensteins betreffend die effektive AIA-Umsetzung vorgesehen.Die Anerkennung der standardkonformen Umsetzung des AIA sei ein Resultat der konsistenten Umsetzung der liechtensteinischen Finanzplatzstrategie, des ausgewiesenen Know-hows der nationalen Behörden und der zielorientierten Zusammenarbeit mit den Verbänden und Finanzplatzakteuren.

Durch einen effektiven Informationsaustausch leistet Liechtenstein einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung von grenzüberschreitenden Steuerdelikten. Der Peer-Review-Bericht zeigt, dass diese klare Ausrichtung Liechtensteins und des liechtensteinischen Finanzplatzes international anerkannt wird.Das Global Forum sei für die Überprüfung der Einhaltung der internationalen Standards der OECD betreffend Steuertransparenz zuständig.

Es besteht aus insgesamt 165 Ländern. Liechtenstein sei seit 2009 Mitglied des Global Forums.

Zusätzlich sei Liechtenstein im Steuerungsausschuss (Steering Group) des Global Forums sowie in der Peer-Review-Gruppe für den automatischen Informationsaustausch (APRG) vertreten. Die kürzlich erfolgte Verlängerung dieser beiden Mandate sei ein Ergebnis des langjährigen Engagements Liechtensteins, insbesondere auch hinsichtlich einer einheitlichen globalen Umsetzung der internationalen Standards zum steuerlichen Informationsaustausch.Vaduz (ots) - Am Mittwoch, 9. November 2022 wurde beim Ausländer- und Passamt (APA) das 500. Gesuch um internationalen Schutz im Jahr 2022 gestellt.

Dies seien die höchsten Zahlen seit dem Jugoslawien-Krieg. 2022 wurden in Liechtenstein bisher 500 Gesuche um internationalen Schutz gestellt.

Diese Zahl setzt sich aus 439 Schutzgesuchen von Geflüchteten aus der Ukraine und 61 regulären Asylgesuchen von Menschen aus ...Vaduz (ots) - Botschafterin Doris Frick unterzeichnete am Donnerstag, 10. November 2022 ein Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) zwischen Liechtenstein und Rumänien. Das Abkommen regelt die Beseitigung der Doppelbesteuerung bei grenzüberschreitenden Sachverhalten.

Dabei orientiert es sich am internationalen Standard der OECD und berücksichtigt die Ergebnisse des ...Vaduz (ots) - Regierungschef Daniel Risch traf sich am Donnerstag, 10. November 2022, mit einer Delegation der Schweizerischen Nationalbank (SNB) unter der Führung von Thomas Jordan, Präsident des SNB-Direktoriums, in Zürich zum jährlichen Arbeitsgespräch. Im Fokus stand die gegenwärtige Wirtschaftslage beider Länder und die daraus erwachsenden Herausforderungen ....

Suche nach Stichworten:

Vaduz Global Forum bestätigt effektive Umsetzung automatischen Informationsaustauschs (AIA) Liechtenstein



Newsticker


Kantonspolizei Graubünden

Castaneda: Felssturz versperrt Calancastrasse


Kantonspolizei St. Gallen

St.Gallen: Erneut in Sportgeschäft eingebrochen


Kantonspolizei St. Gallen

St. Margrethen / Rorschach: Alkoholisiert Unfall verursacht und danach weitergefahren


Kantonspolizei Schwyz

Kantonspolizei Schwyz: Oberstlt Bruno Suter übernimmt ad interim die Führung


Kantonspolizei Solothurn

Solothurn: Mutmasslicher Einbrecher festgenommen