Logo newsbot.ch

Vermischtes

Ein Beruf mit Zukunft: Tierschützer

  • Ein Beruf mit Zukunft: Tierschützer
    Ein Beruf mit Zukunft: Tierschützer (Bild: Tierschutzorganisation Vier Pfoten)
  • Ein Beruf mit Zukunft: Tierschützer
    Ein Beruf mit Zukunft: Tierschützer (Bild: Tierschutzorganisation Vier Pfoten)
  • Ein Beruf mit Zukunft: Tierschützer
    Ein Beruf mit Zukunft: Tierschützer (Bild: Tierschutzorganisation Vier Pfoten)
  • Ein Beruf mit Zukunft: Tierschützer
    Ein Beruf mit Zukunft: Tierschützer (Bild: Tierschutzorganisation Vier Pfoten)
  • Ein Beruf mit Zukunft: Tierschützer
    Ein Beruf mit Zukunft: Tierschützer (Bild: Tierschutzorganisation Vier Pfoten)
2022-11-11 15:10:08
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Tierschutzorganisation Vier Pfoten

Zürich, 11. November 2022 – Am gestrigen Zukunftstag konnten 9 Mädchen und 4 Jungen das neue Büro der Tierschutzorganisation VIER PFOTEN besichtigen, wie die Tierschutzorganisation Vier Pfoten berichtet.

Die Kinder hatten die Möglichkeit, mit den Mitarbeitern aller Abteilungen zu sprechen. Die Angestellten berichteten in Präsentationen und Diskussionen über ihr Engagement für den Tierschutz und inspirierten die potenziellen Tierschützer von morgen.

Der Tag begann voller Vorfreude. Das sah man den zahlreichen strahlenden Kindergesichtern sofort an.

«Ich könne kaum erwarten, dass es losgeht», sagte einer der jungen Teilnehmer mit leuchtenden Augen. Er möge vor allem Hunde und Katzen.

Natürlich zählen auch diese beliebten Haustiere zu den vielseitigen Themen, mit denen sich VIER PFOTEN täglich beschäftigt. In mehreren Präsentationen von Mitarbeitern wurde über Tierschutz allgemein gesprochen, über Probleme, aber auch über Lösungen.

Die Kinder schnupperten zunächst in die verschiedenen Abteilungen hinein, bevor sie die Arbeit der VIER-PFOTEN-Mitarbeiter genauer unter die Lupe nahmen. Im Anschluss nutzten sie das frisch erworbene Wissen, um über die unterschiedlichen Karrieremöglichkeiten nachzudenken.

Sie überlegten sich, welche Eigenschaften ein bestimmter Beruf erfordert.Ein kreativer Workshop komplettierte den ereignisreichen Tag. Die Schüler haben an der Erstellung von Wandersteinen zum Thema Pelz gearbeitet.

Dabei bearbeiteten sie Steine mit der Serviettentechnik, um ein Pelzmotiv und einen QR-Code aufzukleben. Das Ziel sei es, die Wandersteine in der ganzen Schweiz zu verteilen, damit sie von Spaziergängern entdeckt werden.

Wer den QR-Code scannt, kommt auf eine Webseite über Echtpelz, auf der es wichtige Informationen zu der Thematik gibt. Es war ein gelungener Anlass für das Schweizer Team und die möglichen Tierschützer der Zukunft.

So meinte etwa die 13-jährige Marisa zu diesem Anlass: «Ich bin bei VIER PFOTEN, weil ich allgemein Tiere liebe und mich um den Tierschutz kümmere. Ich möchte, dass es allen Tieren gutgeht und dass sie schöne Leben wie wir Menschen haben.» Alexandra Mandoki, Länderchefin von VIER PFOTEN Schweiz, engagierte sich ebenfalls an diesem besonderen Tag und stellte die Organisation kindgerecht mit Lego-Bausteinen und -figuren vor.

«Es sei uns ein grosses Anliegen, den Kindern am Zukunftstag einen Einblick in unseren Alltag im Tierschutz zu geben. Es würde uns sehr freuen, wenn wir sie mit unserer Arbeit so begeistern, dass sie uns als lebenslange Tierfreunde begleiten und wir sie vielleicht in einigen Jahren als Tierschutzkollegen begrüssen dürfen.»  Fotos dürfen kostenfrei verwendet werden.

Sie dürfen nur für die Berichterstattung über diese Medienmitteilung genutzt werden. Für diese Berichterstattung werde eine einfache (nicht-ausschliessliche, nicht übertragbare) und nicht abtretbare Lizenz gewährt.

Eine künftige Wiederverwendung der Fotos sei nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung von VIER PFOTEN gestattet..

Suche nach Stichworten:

einigen Beruf Zukunft: Tierschützer



Newsticker


Kantonspolizei Zürich

Uster: Mutmasslicher Täter nach Tötungsdelikt verhaftet


Kantonspolizei Thurgau

Kreuzlingen: Mit E-Scooter verunfallt


Kantonspolizei Thurgau

Frauenfeld: Alkoholisiert unterwegs


Kantonspolizei Thurgau

Wängi: Mit Auto auf Geleise geraten


Kantonspolizei Thurgau

Erlen: Alkoholisiert verunfallt