Logo newsbot.ch

Regional

Finanzlage der Politischen Gemeinden bleibt 2021 robust

2022-11-10 08:05:06
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Thurgau

Die grosse Mehrheit der Politischen Gemeinden schloss das Rechnungsjahr 2021 mit einem Ertragsüberschuss ab, wie der Kanton Thurgau schildert.

Die Gemeinden haben hohe Eigenkapitalpolster und seien kaum verschuldet. Dies geht aus der soeben erschienenen Statistischen Mitteilung "Gemeindefinanzkennzahlen 2021" hervor.Die Thurgauer Gemeinden blicken insgesamt auf ein erfreuliches Rechnungsjahr 2021 zurück.

72 der 80 Gemeinden schlossen das Rechnungsjahr 2021 mit einem Er-tragsüberschuss oder ausgeglichen ab.Die Finanzkennzahlen zeigen bei der Mehrheit der Gemeinden einen problemlosen Finanzhaushalt an. Insbesondere verfügen die Gemeinden über genügend Eigenka-pital.

Leicht getrübt werde das Gesamtbild dadurch, dass 9 Gemeinden einen hohen Bruttoverschuldungsquotienten aufweisen. Über alle Gemeinden gesehen sei die Ver-schuldungssituation jedoch problemlos.

Mehr Gemeinden als im Vorjahr hielten sich im Jahr 2021 mit ihrer Investitionstätigkeit zurück.Die Thurgauer Gemeinden haben ein komfortables Eigenkapitalpolster. Der Bilanz-überschuss summierte sich 2021 auf 123 % der direkten Steuern, es seien also Reser-ven vorhanden, um künftige Aufwandüberschüsse zu decken.

Der grösste Teil der Po-litischen Gemeinden habe eine gute oder sehr gute Eigenkapitalausstattung.Im Jahr 2021 konnten die Thurgauer Gemeinden im Schnitt ihre Investitionen vollum-fänglich durch selbst erwirtschaftete Mittel finanzieren. Dies werde durch den Selbstfi-nanzierungsgrad angezeigt.

Er lag 2021 wie bereits im Vorjahr bei über 100 %.Die Thurgauer Gemeinden haben insgesamt eine unproblematische Verschuldungs-situation. Die Mehrheit der Gemeinden verfügt über ein Nettovermögen.

In 8 Gemein-den liegt die Nettoverschuldung demgegenüber in einem Bereich, der als schlecht gilt. Dies werde durch den Nettoverschuldungsquotienten angezeigt: Er gibt an, welcher An-teil der direkten Steuern nötig ist, um die Nettoschulden abzutragen. 2021 hielten 36 der 80 Thurgauer Gemeinden bei allen Finanzkennzahlen die Richt-werte ein, bewegten sich also überall in einem problemlosen oder sogar guten Be-reich.

Dies sei eine Gemeinde mehr als 2020 und 2019. 24 Gemeinden verpassten den mittleren oder guten Bereich bei 1 Kennzahl. 20 Gemeinden lagen bei mindestens 2 Kennzahlen in einem Bereich, der nicht mehr als gut oder problemlos gilt.

15 dieser Gemeinden verpassten die Richtwerte bei 2 Kennzahlen und 5 Gemeinden bei 3 oder mehr Kennzahlen.Alle 80 Thurgauer Gemeinden zusammen erzielten 2021 einen Ertragsüberschuss von 38 Millionen Franken. Dies seien 3.8 Millionen Franken oder 11,1 % mehr als im Vorjahr.

Dazu trugen höhere Fiskalerträge ebenso bei wie geringere Belastungen im Bereich der Sozialen Sicherheit.Die Statistische Mitteilung Nummer 6/2022 „Gemeindefinanzkennzahlen 2021“ steht auf www.statistik.tg.ch für Sie bereit. .

Suche nach Stichworten:

alle Finanzlage 2021



Newsticker


Kantonspolizei Thurgau

Kreuzlingen: Mit E-Scooter verunfallt


Kantonspolizei Thurgau

Frauenfeld: Alkoholisiert unterwegs


Kantonspolizei Thurgau

Wängi: Mit Auto auf Geleise geraten


Kantonspolizei Thurgau

Erlen: Alkoholisiert verunfallt


BSC Young Boys

YB - GC 2:3 (0:3)