Logo newsbot.ch

Regional

Kanton startet öffentliche Mitwirkung zur Umsetzung des Agglomerationsprogramms Chur

2022-11-09 09:05:06
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Staatskanzlei des Kantons Graubünden

Das Amt für Raumentwicklung startet heute die öffentliche Mitwirkung für die Überarbeitung eines Kapitels des kantonalen Richtplans, wie die Staatskanzlei des Kantons Graubünden mitteilt.

Die Anpassungen erfolgen im Zusammenhang mit dem Agglomerationsprogramm Chur. Der kantonale Richtplan setzt den behördenverbindlichen Rahmen für die koordinierte Umsetzung der Massnahmen des Agglomerationsprogramms.Im September 2021 wurde das Agglomerationsprogramm in Bern zur Prüfung eingereicht.

Erste noch provisorische Ergebnisse der Prüfung wurden mit der Vernehmlassung zum Verpflichtungskredit im Juni 2022 publiziert. Demnach werde das Agglomerationsprogramm Chur mit 35 Millionen Franken vom Bund unterstützt.

Umgerechnet auf die Bevölkerungszahl sei dies schweizweit der höchste Bundesbeitrag in der Kategorie der mittleren und kleinen Agglomerationen.Bundesbeiträge für wichtige Projekte Unterstützt werden wichtige Projekte wie der Linksabbieger am Rosenhügel, die Ausbauten bei den Bahnhöfen, die siedlungsverträgliche Gestaltung der meisten Ortsdurchfahrten sowie der grösste Teil der Langsamverkehrsmassnahmen. Die detaillierten Prüfberichte mit Angaben zu einzelnen Teilmassnahmen werden Ende Februar durch den Bund publiziert.

Die Freigabe der Bundesmittel durch das Bundesparlament erfolgt Ende 2023 und die Umsetzung der Massnahmen zwischen 2024 und 2028.Massnahmen verbindlich definieren Damit die Bundesmittel beansprucht werden können, sei eine behördenverbindliche Festlegung des Agglomerationsprogramms Chur sowie seiner raumrelevanten Massnahmen im kantonalen Richtplan erforderlich. Mit der Anpassung des Kapitels «Agglomerationsprogramme» kommt der Kanton diesem Erfordernis nach.Die öffentliche Auflage der Papierdokumente findet vom 11. November bis 12. Dezember 2022 im Verwaltungsgebäude Sinergia an der Ringstrasse 10 in Chur statt.

Die Einsichtnahme in die Auflagedokumente sei zu den offiziellen Bürozeiten möglich (telefonische Anmeldung +41 81 257 50 55).Während der Auflagefrist können alle Stellung nehmen. Schriftliche Vorschläge und Einwendungen seien bis spätestens am 12. Dezember 2022 und versehen mit dem Vermerk «KRIP-Aggloprogramm» einzureichen, elektronisch an info@are.gr.ch oder per Briefpost an Amt für Raumentwicklung, Ringstrasse 10, 7001 Chur..

Suche nach Stichworten:

Chur öffentliche Mitwirkung Umsetzung Agglomerationsprogramms Chur



Newsticker



Zeugenaufruf: Schaufensterscheibe eines Uhrengeschäftes beschädigt


BSC Young Boys

YB - Basel 2:2 (1:0)


BSC Young Boys

Danke Carola, Sophie, Noemi & Helen


Kantonspolizei Zürich

Dübendorf - Maur: Mit gestohlenem Fahrzeug rücksichtslos unterwegs


Kantonspolizei Zürich

Dietikon A1: Mutmasslicher Betäubungsmittelhändler angehalten und verhaftet