Logo newsbot.ch

Regional

Wirtschaftsministerin besuchte das TecCenter der thyssenkrupp Dynamic Components

2022-09-22 19:05:09
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Fürstentum Liechtenstein

Regierungschef-Stellvertreterin Sabine Monauni besuchte am Donnerstag, 22. September 2022, das TecCenter der thyssenkrupp Dynamic Components Gruppe in Eschen, wie das Fürstentum Liechtenstein schreibt.

In Gesprächen mit der Geschäftsleitung und Spezialisten des TecCenters tauschte sich die Wirtschaftsministerin zu den Unternehmensaktivitäten am Standort in Eschen sowie zu den aktuellen Herausforderungen der Dynamic Components Gruppe aus.Der Weltmarktführer für gebaute Nockenwellen und komplexe, variable Ventiltriebsysteme leistet als Entwicklungspartner für die internationale Automobilindustrie einen wichtigen Beitrag zur Emissionsreduzierung bei Verbrennungs- und Hybridmotoren fast aller bekannten Auto-, LKW- und Motorradhersteller. Seit 2010 entwickelt Dynamic Components in gewichts- und funktionsoptimierter Bauweise Rotorwellen für Elektromotoren und gilt heute als Innovationstreiber für elektrische Antriebssysteme.Mit dem Technologiezentrum in Eschen und Produktionsstandorten in Europa, China, den USA, Mexiko und in Brasilien arbeitet die Dynamic Components Gruppe bei der Produktentwicklung für die intelligente und nachhaltige Mobilität von morgen eng mit den Kunden aus der internationalen Automobilindustrie zusammen, wie der Geschäftsführer des TecCenters, Peter Wiesner, ausführte.

Die Automobilsparte von thyssenkrupp sei nicht nur innovativ, sondern auch nachhaltig unterwegs. Mit der Initiative "Green Move" setzt sich das Segment Automotive Technology unter anderem zum Ziel, bis 2024 an allen Fertigungsstandorten klimaneutral zu produzieren."Das TecCenter der thyssenkrupp Dynamic Components Gruppe sei ein eindrückliches Beispiel für die Stärke des Wirtschaftsstandorts Liechtenstein, in dem Wachstum in erster Linie auf Innovation und nicht auf Mengenausweitung beruht", sagte Regierungschef-Stellvertreterin Sabine Monauni im Anschluss an die Präsentationen.

"Als Umweltministerin freut mich besonders, dass thyssenkrupp mit seinen Entwicklungen einen starken Fokus auf die Reduzierung fossiler Energien legt und damit einen wesentlichen Beitrag zur nachhaltigen Mobilität leistet", so Monauni weiter.Vaduz (ots) - Derzeit entsteht an der Giessenstrasse in Vaduz ein Neubau für rund 270 Mitarbeitende der Liechtensteinischen Landesverwaltung. Acht Amt- und Dienststellen werden ab dem Jahr 2024 in zeitgemässen Arbeitsräumen unter einem Dach zusammengefasst und für Bürgerinnen und Bürger an zentraler Lage ihre Dienstleistungen anbieten.

Die Förderung von Kunst ...Vaduz (ots) - Über 100 ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Liechtensteinischen Landesverwaltung (LLV) nahmen am Donnerstag, 22. September 2022, am traditionellen Pensionistentreffen teil. Nachdem das letzte Treffen aufgrund der Pandemie im Inland stattgefunden hatte, stand in diesem Jahr ein etwas grösserer Ausflug auf dem Programm.

Bevor die Reise losging, wurden die Pensionistinnen und Pensionisten von ...Vaduz (ots) - Der Bericht und Antrag betreffend die Finanzplanung 2023 bis 2026 wurde von der Regierung an ihrer Sitzung vom 20. September 2022 verabschiedet. Die Finanzplanung beurteilt auf der Grundlage von zahlreichen Prämissen die mittelfristige Entwicklung des Staatshaushaltes für die kommenden vier Jahre.

Positive Erfolgsrechnung über die gesamte Finanzplanungsperiode Bei einer plankonformen Entwicklung nehmen ....

Suche nach Stichworten:

Vaduz Wirtschaftsministerin besuchte TecCenter thyssenkrupp Dynamic Components



Newsticker


Fürstentum Liechtenstein

Arbeitsbesuch in Luxemburg


Kantonspolizei Zürich

Thalwil: Fussgängerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt


Kantonspolizei Zürich

Volketswil: Schwerverletzter nach Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen


Gemeinde Belp

Live vor Ort: Mühlematt-Rundgänge


Staatskanzlei des Kantons Graubünden

Ausweichverkehr A13 und A28: Tourismusverkehr stellt Gemeinden Jahr für Jahr vor Herausforderungen