Logo newsbot.ch

Regional

Englisch soll Grundlagenfach für die Maturitätsschulen werden

2022-09-22 10:05:08
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Kanton Thurgau

Der Regierungsrat begrüsst die Stossrichtung der Revision der Maturitäts-Anerkennungsverordnung, wie der Kanton Thurgau mitteilt.

Die Frage, welche Fächer zukünftig Bestandteil einer gymnasialen Maturitätsausbildung sein sollen, kritisiert er jedoch als unzureichend gelöst. So beantragt er unter anderem, dass Englisch als Grundlagenfach für die Erlangung der Maturität zählen und der Fächerkanon grundlegend neu konzipiert werden soll.

Zudem sieht er im Detail bei verschiedenen Punkten Anpassungsbedarf. Der Regierungsrat sei mit dem Entwurf für die Revision der Maturitäts-Anerkennungsverordnung und der Verwaltungsvereinbarung über die Anerkennung von Maturitätszeugnissen grundsätzlich einverstanden.

Er begrüsst die Bestrebungen, die gymnasiale Ausbildung an gesellschaftliche Entwicklungen anzupassen und den prüfungsfreien Zugang zu universitären Hochschulen sicherzustellen, wie er in seiner Vernehmlassungsantwort an das Eidgenössische Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung sowie an die Schweizerische Konferenz der Erziehungsdirektoren schreibt. Insbesondere würdigt der Kanton Thurgau auch die Berücksichtigung der kantonal sehr unterschiedlichen Ausgangslagen.Bezüglich der Maturitätsprüfung stellt sich der Thurgauer Regierungsrat auf den Standpunkt, dass die Anzahl der Maturitätsfächer und der Prüfungsfächer zu reduzieren und kompakt zu halten sei.

Ein zu grosser Fokus auf Prüfungen könne dazu führen, dass ausschliesslich Kompetenzen vermittelt würden, die in gängigen Prüfungsformaten abgefragt werden könnten, schreibt er. Entsprechend spricht er sich für die Variante wie bisher mit fünf statt mit sechs Maturitätsprüfungsfächern aus.

Ebenso wenig sollen die Regeln für das Bestehen der Prüfungen verschärft werden.Mit dem Vorschlag, neu auch Informatik sowie Wirtschaft & Recht zu den (obligatorischen) Grundlagenfächern zu zählen, sei der Regierungsrat einverstanden. Allerdings beantragt er, dass neu auch Englisch zu den Grundlagenfächern für die Maturität gehören soll.

Im Hinblick auf die allgemeine Studierfähigkeit scheine heute Englisch für zahlreiche Studienfächer eine unumgängliche Grundlage zu sein.Zur Herausforderung, dass aufgrund der gesellschaftlichen Entwicklungen neue, wichtige Fachdisziplinen hinzukommen müssten, aber die Stundentafeln nicht überladen werden dürfen, habe der Regierungsrat einen Vorschlag: Die traditionellen Fächer könnten über interdisziplinäre Bezugspunkte aufgelöst und zu neuen, sinnvollen Kombinationen zusammengefügt werden – ähnlich, wie dies im Kombinationsfach Wirtschaft & Recht bereits realisiert ist. Er sieht im neu zu schaffenden Forum gymnasiale Maturität die Chance, solche dringend notwendigen weiteren Anpassungen anzustossen..

Suche nach Stichworten:

halten Englisch Grundlagenfach Maturitätsschulen



Newsticker


Kantonspolizei Bern

Nidau/Zeugenaufruf: Mann tätlich angegangen und beraubt


Staatssekretariat für Migration

Schweiz und Österreich vereinbaren Aktionsplan gegen irreguläre Migration


Kanton Zürich

Polizei- und Justizzentrum Zürich: Einweihung für die Bevölkerung


Kantonspolizei St. Gallen

Rebstein: Frontalkollision zwischen Auto und Mofa – Autofahrer alkoholisiert


Kantonspolizei St. Gallen

Henau: Auffahrkollision – Zeugenaufruf