Logo newsbot.ch

Regional

Buchpublikation: «Von der Armenfürsorge zur sozialen Hilfe»

  • Buchpublikation: «Von der Armenfürsorge zur sozialen Hilfe»
    Buchpublikation: «Von der Armenfürsorge zur sozialen Hilfe» (Bild: Staatskanzlei des Kantons Graubünden)
  • Buchpublikation: «Von der Armenfürsorge zur sozialen Hilfe»
    Buchpublikation: «Von der Armenfürsorge zur sozialen Hilfe» (Bild: Staatskanzlei des Kantons Graubünden)
  • Buchpublikation: «Von der Armenfürsorge zur sozialen Hilfe»
    Buchpublikation: «Von der Armenfürsorge zur sozialen Hilfe» (Bild: Staatskanzlei des Kantons Graubünden)
2022-09-22 09:05:07
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Staatskanzlei des Kantons Graubünden

Das Staatsarchiv Graubünden (Amt für Kultur) freut sich, die neuste Publikation in seiner Reihe Quellen und Forschungen zur Bündner Geschichte (QBG) vorstellen zu können, wie die Staatskanzlei des Kantons Graubünden schreibt.

Mit welchen behördlichen Strukturen und finanzpolitischen Instrumenten begegnete man in Graubünden im 19. und 20. Jahrhundert sozialer Not? Welche ökonomischen Auswirkungen waren zu beobachten? Diesen Fragen geht das Buch nach.In Graubünden war die Armenfürsorge zunächst eine Aufgabe der Bürgergemeinden. Diese waren damit aber oftmals überfordert.

Das Niederlassungsgesetz von 1874 berechtigte neu die politischen Gemeinden, die Fürsorge anstelle der Bürgergemeinden wahrzunehmen. Vielerorts blieb aber lange unklar, welche «Gemeinde» die Fürsorgelasten nun effektiv zu tragen hatte.

Der Kanton trat erst verhältnismässig spät als Akteur in der sozialen Hilfe auf. Er unterstützte zahlreiche defizitäre Gemeinden mit namhaften Beiträgen an ihre Armenausgaben..

Suche nach Stichworten:

Buchpublikation: «Von Armenfürsorge Hilfe»



Newsticker


Fürstentum Liechtenstein

Arbeitsbesuch in Luxemburg


Kantonspolizei Zürich

Thalwil: Fussgängerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt


Kantonspolizei Zürich

Volketswil: Schwerverletzter nach Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen


Gemeinde Belp

Live vor Ort: Mühlematt-Rundgänge


Staatskanzlei des Kantons Graubünden

Ausweichverkehr A13 und A28: Tourismusverkehr stellt Gemeinden Jahr für Jahr vor Herausforderungen