Logo newsbot.ch

Regional

Beschlüsse des Gemeinderates an seiner Sitzung vom 14. September 2022

2022-09-14 12:05:04
newsbot by content-proivder.ch GmbH
Quelle: Stadtverwaltung Biel

Der Gemeinderat hat den Sachplan Velo genehmigt, der nun zur endgültigen Genehmigung an die zuständige kantonale Stelle weitergeleitet wurde, wie die Stadtverwaltung Biel schildert.

Eine umfassende Kommunikation zum Inhalt und zur Bedeutung dieses Richtplans erfolgt anlässlich seines Inkrafttretens.Der Sachplan Velo sei ein für die Behörden verbindliches Planungsinstrument, das als Koordinierungsinstrument sowie als Basis für die Durchführung von Projekten dienen wird, die darauf abzielen, das Bieler Verkehrsnetz attraktiver und sicherer zu machen. Er besteht aus 75 Infrastrukturmassnahmen und rund zehn sogenannten Begleitmassnahmen.

Ziel sei es, dass sich die Behörden aus Politik und Verwaltung bei ihren Entscheiden darauf stützen können, sowie Kohärenz und Kontinuität bei der Umsetzung von Projekten zur Gestaltung von Veloinfrastrukturen sicherzustellen. Bereits heute könne gesagt werden, dass die Umsetzung des Sachplans Velo im Einklang mit den finanziellen Möglichkeiten der Stadt Biel erfolgen wird.Zum Stand des strategischen Entwicklungsprogramms Eisenbauinfrastruktur und der Ausbauprogramme legt der Bundesrat alle vier Jahre einen Bericht vor.

Mit der aktuellen Vernehmlassungsvorlage erfolgt der nächste Vierjahresbericht zum Stand der Grossprojekte sowie der beiden Ausbauschritte 2025 und 2035. Zudem aktualisiert der Bundesrat auftragsgemäss die «Langfristperspektive Bahn» von 2012 unter dem Titel «Perspektive BAHN 2050».Der Gemeinderat begrüsst die Vorlage und macht darauf aufmerksam, dass die Stadt Biel zusammen mit der regionalen Verkehrskonferenz Biel-Seeland-Berner Jura (RVK1) eine Studie zum öffentlichen Regionalverkehr durchführt. In diesem Kontext weist die Entwicklung eines S-Bahn-Netzes mit dem Knotenpunkt Biel ein signifikantes Potenzial in mittel- bis langfristiger Perspektive auf, um ein Teil des Agglomerationsverkehrs auf die Schiene zu verlagern.

Dabei ginge es unter anderem darum, die Linie Neuenburg-Biel via Bözingenfeld nach Grenchen Nord zu verlängern, neue Tangentiallinien vorzusehen (Biel-Wankdorf-Thun und Bern-Bözingenfeld-Grenchen), die Kadenz auf den bestehenden Linien Bern-Biel, Biel-Grenchen sowie Biel-Ipsach zu erhöhen und auch den Nutzen weiterer Haltestellen (etwa Längfeld/Mett/Tissot Arena, Madretsch, Altstadt) zu prüfen. Der Gemeinderat weist in seiner Stellungnahme an den SSV auf diese wichtigen Aspekte hin und bittet ihn, in seiner Vernehmlassungsantwort zu Handen des UVEK auf diese hinzuweisen.2013 erschien die umfassende «Bieler Geschichte» mit über 1000 Seiten, die hauptsächlich von der Stadt Biel und der Stiftung Vinetum finanziert worden ist.

Sie richtet sich in erster Linie an ein Fachpublikum, das bereits über ein historisches Vorwissen verfügt. So entstand die Idee einer «Kleinen Geschichte der Stadt Biel», in der in knapper Form und mithilfe von Bildern und Plänen die Geschichte der Stadt Biel vom Mittelalter bis zur Gegenwart verständlich gemacht wird.

Das Buch liegt nun vor und überzeugt in seiner Dichte und prägnanten Darstellung der relevanten historischen Ereignisse und Meilensteine der Stadt. Mithilfe von Bildern und Plänen sei auf diese Weise ein eigentlicher historischer Stadtführer entstanden.

Er sei bewusst konkret gehalten und schildert anhand von Plätzen, Strassennamen, Gebäuden etc. den jeweiligen historischen Hintergrund (z.B.: Römerquelle: Warum heisst sie so, was sei ihre Geschichte, welche Rolle spielte sie für die Stadt? Mühlebrücke: Wo sei die Brücke, wo die Mühle, welchem Zweck diente sie genau?).

Das Buch thematisiert aber auch die Gegenwartsgeschichte («Biel modern») und nimmt somit aktuelle Fragestellungen («Gurzelen alternativ») auf. Der Gemeinderat der Stadt Biel habe zulasten des Gemeinderatskredits eine Spende in der Höhe von 2000 Franken gesprochen. Damit würdigt er die Initiantinnen und Initianten, die auf privater Basis und mithilfe von Privatspenden ein spannendes und ansprechendes Buch zur Geschichte der Stadt Biel herausgegeben haben, das vorerst nur in deutscher Sprache vorliegt.

Es werde beabsichtigt, es zu einem späteren Zeitpunkt auch in einer französischen Übersetzung zu veröffentlichen.   Hinweis: Mit der Benutzung der Social-Share-Funktion verlassen Sie die Website der Stadt Biel und externe Plattformen können Ihre Daten erfassen und verarbeiten. Mehr Informationen.

Suche nach Stichworten:

alle Beschlüsse Gemeinderates Sitzung 2022



Newsticker


Kantonspolizei Bern

Nidau/Zeugenaufruf: Mann tätlich angegangen und beraubt


Staatssekretariat für Migration

Schweiz und Österreich vereinbaren Aktionsplan gegen irreguläre Migration


Kanton Zürich

Polizei- und Justizzentrum Zürich: Einweihung für die Bevölkerung


Kantonspolizei St. Gallen

Rebstein: Frontalkollision zwischen Auto und Mofa – Autofahrer alkoholisiert


Kantonspolizei St. Gallen

Henau: Auffahrkollision – Zeugenaufruf